Mit Drogen am Steuer: Flucht vor Polizei endet an Laterne

Dresden (dpa/sn) - Auf der Flucht vor der Polizei sind zwei Menschen unter Drogeneinfluss mit ihrem Auto gegen eine Laterne gekracht. Die 33-jährige Frau und der 24 Jahre alte Mann waren am Samstagabend in Dresden unterwegs, als sie eine Polizeikontrolle bemerkten. Sie versuchten zu flüchten und fuhren dabei gegen einen Laternenmast. Die beiden blieben unverletzt. Nach Polizeiangaben standen die Frau und der Mann unter dem Einfluss von Amphetaminen. Sie gaben an, dass jeweils der andere am Steuer gesessen habe - die Polizei ermittelt nun, wer gefahren ist. Im Auto fanden die Ermittler noch geringe Mengen Drogen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 40 000 Euro.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.