Mitfahr-App für Kinder startet in Deutschland

Dresden (dpa/sn) - Das französische Start-up Zouzoucar bietet zukünftig seine Mitfahr-App für Kinder auch in Deutschland an. Ein Pilotprojekt soll am Samstag an der Dresden International School starten, wie Fabien Compère, einer der beiden Gründer, am Freitag mitteilte. Mit der App können Eltern ein eigenes Netzwerk von vertrauensvollen Bekannten erstellen. Sollen ihre Kinder dann etwa zur Schule oder zum Sport, verschicken sie über die App eine Anfrage an ihr Netzwerk. Die Gründer wollen damit eine sichere Möglichkeit bieten und zugleich unnötigen Verkehr vermeiden. An der Schule soll zusammen mit den Eltern an Verbesserungen der App gearbeitet werden.

Bisher wird Zouzoucar in zwei französischen Städten getestet - seit dem Start im Juni hätten sich 450 Nutzer registriert, hieß es. Die Zahl der Fahrten blieb laut Compère bisher aber überschaubar. Das Netzwerk müsse erst wachsen, bevor die App richtig anlaufe, sagte er. Ab dem 1. Januar soll sie auch an einer Berliner Grundschule getestet werden.

Zouzoucar ist eines von fünf Start-ups des Inkubator-Programms von Volkswagen und der Stadt Dresden. Jedes Unternehmen erhält im Rahmen dessen 15 000 Euro Unterstützung sowie zum Beispiel fachliche Hilfe durch Experten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...