Mobilitätsgesellschaft soll für besseren Nahverkehr sorgen

Auch künftig wird es fünf Verkehrsverbünde in Sachsen geben und damit keine landeseinheitliche Lösung. Land und Kommunen wollen beim ÖPNV aber enger zusammenarbeiten. Das Konzept dafür steht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    Zeitungss
    20.01.2021

    Herr Dulig (SPD) hat wieder einmal Wort gehalten, war nicht anders zu erwarten. Die sonstigen Kritiker am ÖPNV in SN schweigen nun. Den Landräten und Bürgermeistern kann man dagegen gratulieren, "Arbeitsplatz" gesichert, wenn auch auf Kosten der Nutzer. Eine übergeordnete Einrichtung um diese 5 Vereine zu synchronisieren, darauf muss man erst einmal kommen. Macht aber nichts, es zahlt der Nutzer.

  • 3
    0
    Zeitungss
    19.01.2021

    Herr Dulig, es kommt wie es kommen musste. "Damit war er auf den Widerstand der Landräte gestoßen", was vorhergesagt wurde. Wer lässt sich schon ein Zubrot wegnehmen, man ist dort schließlich nicht ehrenamtlich tätig. Das kleine Ländchen SN braucht 5 Verbünde mit kostenintensiven Verwaltungen ??? Einst gab es keine einzige solche Einrichtung und man fuhr auch in SN Bus und Bahn ohne die heutigen Nebenwirkungen.
    Fazit: Man setzt auf die 5 noch eine "Holding" um diese einigermaßen in Einklang zu bringen und treibt die Kosten weiter in die Höhe, die Fahrgäste zur Verzweiflung und zur Vermeidung des ÖPNV mit seinem Tarifwirrwarr.
    Herr Dulig, genau das wollte der ÖPNV-Nutzer !!!