Mutmaßliche Drogenhändler in Dresden in Untersuchungshaft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dresden (dpa/sn) - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden sind zwei 25 und 41 Jahre alte mutmaßliche Drogenhändler in Untersuchungshaft gekommen, wie das Zollfahndungsamt Dresden am Donnerstag mitteilte. Die beiden Männer waren bereits in der vergangenen Woche festgenommen worden. Zuvor hatten Dresdner Zollfahnder den Angaben zufolge vier Wohnungen in Dresden und Umgebung durchsucht. Dabei stellten sie Marihuana, Crystal Meth, eine halbautomatische Schreckschusspistole mit Patronen sowie 1700 Euro Bargeld sicher.

Die Durchsuchungen standen im Zusammenhang mit Ermittlungen des Zollfahndungsamts Dresden, die bereits seit September gegen vier Tatverdächtige geführt werden. Außer gegen den 25- und den 41-Jährigen wird auch gegen zwei 23 und 24 Jahre alte Männer ermittelt.