Mutmaßlicher Reifenstecher von Lichtenstein gefasst

Zwickau (dpa/sn) - Fünf Jahre lang hat die Polizei in Lichtenstein (Kreis Zwickau) nach einem Reifenstecher gesucht - jetzt haben die Ermittler einen 55-Jährigen gefasst. Der Mann stehe im Verdacht, in 273 Fällen Reifen zerstochen zu haben. Dabei sei ein Schaden von rund 33 000 Euro entstanden, teilte die Polizei in Zwickau am Donnerstag mit.

Die Reifenstecher-Serie dauerte von Oktober 2013 bis September 2018. Anfang dieses Monats sei die Wohnung des 55-Jährigen durchsucht worden. Dabei konnten die Ermittler Beweismittel sicherstellen, die einen dringenden Tatverdacht begründeten. Weitere Details wollte die Polizei «aus ermittlungstaktischen Gründen» derzeit nicht bekanntgeben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...