Nach Angriff auf Obdachlose: Tatverdächtiger stellt sich

Zwickau (dpa/sn) - Knapp zwei Wochen nach dem tätlichen Angriff auf eine schlafende Obdachlose in Zwickau ist der Fall aufgeklärt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat sich ein 41-Jähriger als mutmaßlicher Täter selbst gemeldet. Der Mann soll die 42 Jahre alte Frau am 12. August während des Schlafs im Bereich einer Straßenkreuzung ins Gesicht getreten haben. Die Wohnungslose hatte dadurch leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei hatte daraufhin einen Zeugenaufruf gestartet. Über den Fortgang des Verfahrens entscheide nun die Staatsanwaltschaft.

In Berlin hatten zuletzt mehrfach Attacken auf Obdachlose Entsetzen ausgelöst. So waren ein 47-Jähriger und ein 62-Jähriger im Juli am S-Bahnhof Schöneweide angezündet und lebensgefährlich verletzt worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...