Nachwuchs bei Zweifingerfaultieren im Dresdner Zoo

Dresden (dpa/sn) - Fleiß im Liebesleben hat den Zweifingerfaultieren Zoo Dresden Nachwuchs beschert. Wie der Zoo am Donnerstag mitteilte, hatten Pfleger am Vortag auf dem Bauch von Faultierweibchen Marlies ein gut entwickeltes Jungtier entdeckt. Für Marlies, die seit 2007 in Dresden lebt, ist es bereits das siebte Jungtier. Allerdings hatte es dieses Mal eine ganze Weile gedauert. Nach dem Tod ihres langjährigen Partners Daniel 2015 war es zunächst nicht gelungen, für Marlies einen passenden Partner zu finden, hieß es. Erst im dritten Anlauf habe es mit dem noch jungen Männchen Atia aus dem Zoo Ústí nad Labem in Tschechien geklappt.

Die Zoomitarbeiter hatten schon Anfang des Jahres von einer bevorstehenden Faultier-Geburt gewusst, da man Ultraschallaufnahmen von Marlies anfertigte. Unklar ist bislang noch, ob sie nun Mutter eines Männchen oder Weibchens ist. Das Junge bleibt daher vorerst namenlos.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.