Neue Gruppierung verschärft Richtungskampf in der AfD

Die Strömung "Die Nationalkonservativen" kritisiert die Parteiführung deutlich. Die sächsische Landesspitze schweigt dazu.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    4
    gelöschter Nutzer
    30.11.2018

    Es zeigt sich, dass eine breite Basis der AfD-Mitglieder sich extrem weit rechts verortet und Versuche der Parteispitze, zumindest in der Kommunikation mäßigend aufzutreten, absolut nicht goutiert. Wie auch, wenn über Jahre hinweg explizit diese "Kundenschicht" angesprochen wurde und viele Protestwähler vor diesen Dingen Augen und Ohren fest verschlossen halten.
    Die Geister, die ich rief, die werd ich nicht mehr los...

  • 8
    6
    gelöschter Nutzer
    30.11.2018

    Rechtsradikal heißt also jetzt nationalkonservativ. So so. Braun ist braun. Der blaue Lack überm braun bröckelt immer mehr.