OB Ursu startet in Görlitz und will alle Bürger mitnehmen

Die Wahl des Stadtoberhaupts in Görlitz sorgte bundesweit für Aufsehen - erst im zweiten Wahlgang schlug der CDU-Politiker seinen Konkurrenten von der AfD. Nun will er die Stadt einen.

Görlitz (dpa/sn) - Octavian Ursu (CDU) hat am Donnerstag sein Amt als Oberbürgermeister in Görlitz angetreten. Ursu hatte im Juni die Stichwahl gegen den AfD-Kandidaten Sebastian Wippel gewonnen, der in der ersten Runde der OB-Wahl in der ostsächsischen Stadt noch vorn lag. «Es ist meine Pflicht, mit allen Fraktionen zu sprechen und sie zu ermuntern, sich positiv an der Entwicklung unserer Stadt zu beteiligen», sagte Ursu der Deutschen Presse-Agentur. Als wichtigste Themen sieht er Wirtschaftswachstum, Sicherheit und sozialen Zusammenhalt. Die Dinge würden angeschoben, sobald es einen neuen Stadtrat gebe, so der CDU-Politiker. Auch AfD-Mitglieder sitzen künftig in dem Gremium.

Zu seinem Amtsantritt hat Ursu nach eigenem Bekunden zahlreiche Glückwünsche und Grüße erhalten, negative Kommentare seien ausgeblieben. «Bis jetzt verlief alles positiv», sagte er der dpa. Erst Mitte Juli hatte die Polizei mitgeteilt, nach Hass-Kommentaren im Internet gegen Ursu zu ermitteln. Derzeit laufen drei Ermittlungsverfahren.

In der Vergangenheit hatte Ursu immer wieder betont, ein Oberbürgermeister für alle Görlitzer sein zu wollen. Nun will er sich für mehr Bürgerbeteiligung in der Stadt einsetzen: «Damit sich alle mitgenommen fühlen.»

Dem 51-jährigen CDU-Mann waren bei der Stichwahl auch Stimmen aus dem Lager von Grünen und Linken zugefallen, da sie im zweiten Wahlgang nicht mehr angetreten waren. Beide Parteien hatten im Vorfeld dafür geworben, Ursu zu unterstützen, um einen Erfolg des AfD-Kandidaten zu verhindern.

Als eine der wichtigsten Aufgaben nannte Ursu die Vorbereitung für die konstituierende Stadtratssitzung am 22. August - und die anschließende Wahl der Ausschüsse. «Da müssen viele Dinge vorbereitet werden.» Beim Altstadtfest am Wochenende seiner Amtseinführung will er sich den Görlitzern präsentieren und mit ihnen sprechen.

Ursu hat die Geschäfte von Siegfried Deinege (parteilos) übernommen. Am 24. August soll er im Görlitzer Gerhart-Hauptmann-Theater feierlich in das Amt des Stadtchefs eingeführt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...