Opfer von DDR-Willkür: Kabinett beschließt Erleichterungen

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    Interessierte
    18.05.2019

    Und um diese Kinder hat sich wohl ´im Westen´ kaum jemand gekümmert und die sind auch ´nicht` um-erzogen worden …

  • 0
    2
    Interessierte
    18.05.2019

    Die sind heute um die 80 ...
    Und wenn die nicht mehr leben , dann leben deren Kinder und Enkelkinder noch …
    Und um diese Kinder hat sich wohl ´im Westen´ kaum jemand gekümmert und die sind um-erzogen worden …
    Das könnten die sein , die in ´Armut im Asternweg in Kaiserslautern` wohnen oder auch die in den Platten von Gropiusstadt und in anderen Großstädten , wo diese 14- und 21-er Blöcke stehen ...
    Das sind dann die , welche das Wirtschaftswunder nicht mit geschafft hatten , denn nicht allen war dies vergönnt .. und welche heute sicherlich das Unterschichtenfernsehen schauen …
    Und dieses besondere Klientel , was sich da nun über die Jahre hinweg entwickelt hat und sich mit einem Hauptschulabschluß zufrieden geben muß , das ist dann wohl dieses Gabriel-Pack ……

  • 0
    0
    Nixnuzz
    16.05.2019

    ...wenn die heute noch leben:_ Rentner...

  • 1
    2
    Interessierte
    16.05.2019

    Wenn ab 1949 hier in der DDR 500.0000 Kinder gewesen sind , dann müssen in der DBR die restlichen 1,5 Mio gewesen sein …. was ist aus denen geworden ???

  • 0
    0
    Nixnuzz
    16.05.2019

    Loch an Loch gibt auch ein Netz? Haben sich die bisherigen Verantwortlichen seit mehr als 30 Jahre auf so ein "Netz" zurückgezogen? "Woher sollen wir wissen, das wir sowas wissen sollen!?" Irgendwie kriegt der "missbrauchte" Eheschwur : "Bis das der Tod uns scheidet" hier mit der Geburtsurkunde des Einzelen seine makabere Bedeutung..



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...