Patientenpreis geht an Arzneimittelinitiative

Leipzig (dpa) - Der mit 10 000 Euro dotierte Deutsche Patientenpreis geht an die Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN). Das Projekt habe sich gegen 24 Mitbewerber durchgesetzt, teilte der Sächsische Apothekerverband am Mittwoch mit. Die 2014 gestartete Initiative soll die Qualität bei der Medikamentenvergabe für den Patienten verbessern. Das Digitalisierungsprojekt gibt Ärzten und Apothekern einen Überblick über alle haus- und fachärztlich verschriebenen sowie selbst eingenommenen Medikamente. So könnten Nebenwirkungen und Doppelmedikation vermieden werden, hieß es.

ARMIN ist ein gemeinsames Projekt der Ärzte und Apotheker Sachsens und Thüringens sowie der AOK PLUS. Der in diesem Jahr zum ersten Mal vergebene Patientenpreis ist vom Verein House of Pharma & Healthcare (Frankfurt/Main) und dem Gesundheitsmagazin Zeit Doctor ausgelobt worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...