Pegida-Mitgründer Lutz Bachmann will AfD-Mitglied werden

Die sächsische Partei will den Antrag prüfen. Dass Bachmann vom Verfassungsschutz beobachtet wird, ist dabei kein Ausschlusskriterium.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

47Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    3
    jbi40
    27.05.2020

    @mops0106
    Na, da spricht aber ein echter Demokrat aus Ihnen.

    Beispiel gefällig?
    Zitat Björn Höcke
    „Das Problem ist, dass Hitler als absolut böse dargestellt wird. Aber selbstverständlich wissen wir, dass es in der Geschichte kein Schwarz und Weiß gibt.“
    (Quelle Berliner Zeitung 7.3.2017)

    Es fällt mir sehr schwer, diese und ähnliche Aussagen als demokratisch einzuordnen.

  • 3
    6
    mops0106
    27.05.2020

    @jbi40: "Ich habe sie nicht nur falsch geschrieben, sie ist auch falsch."

    Na, da spricht aber ein echter Demokrat aus Ihnen.

  • 3
    3
    jbi40
    27.05.2020

    @Hinterfragt
    Sie wissen aber schon, dass Sie die Partei "AfD" falsch geschrieben haben ...

    Ich habe sie nicht nur falsch geschrieben, sie ist auch falsch.

  • 3
    4
    Hinterfragt
    27.05.2020

    Nun @Suppenfrosch,; und den Teil mit den Pauschalurteilen wollen Sie nicht sehen?

    Ich per. sehe darin eine Herabwürdigung, weil man eben NICHT die Umstände für diese Schreibform kennt!

  • 2
    4
    Hinterfragt
    27.05.2020

    @jbi40; Sie wissen aber schon, dass Sie die Partei "AfD" falsch geschrieben haben ...

    Und nun?
    Sehen Sie, auch ich kann den Oberlehrer raushängen und das NUR für Sie.

    Keiner ist unfehlbar, das sollten Sie sich verinnerlichen!
    Und nun her mit ROT!

  • 0
    3
    Sterta
    27.05.2020

    @Hinterfragt
    DBDDHKP ist ein relativ alter aber immer noch zutreffender Einwand des musikalischen Überfliegers Dieter H.. Man darf das gern noch mit SAV ergänzen.
    Ich bin da voll seiner Meinung!11!1!!!1

  • 4
    1
    Suppenfrosch
    27.05.2020

    @Hinterfragt

    Ich habe mich doch zu der "Schwäche" oder den Fehlern oder wie auch immer sie es nennen wollen, überhaupt nicht geäußert.

    Ich habe lediglich klargestellt was der Unterschied zwischen einer Herabwürdigung, die in aller Regel vollkommen substanzlos ist, und einer nachprüfbaren Feststellung ist.

    Nicht mehr und nicht weniger.

  • 1
    4
    klapa
    27.05.2020

    Aber Sie wollen doch sicher an Peggys Niveau heranreichen, jbi40, oder...?

    Was zu ihr passt oder nicht, entscheidet sie allein.

  • 2
    3
    Hinterfragt
    27.05.2020

    @Suppenfrosch; Achso, und eine evtl. "Schwäche" kann das nicht sein, Sie kennen die Schreiberin persönlich, dann sorry ...

    Auch mir passieren Fehler, einfach nur wegen vertippt oder einfach vergessen, bzw. "blöde" Autokorrektur auf dem Smartphone oder auch "nicht ganz nüchtern".
    Eine Editierfunktion gibt es leider nicht.
    Mir ist es reinweg egal, ob hier jemand fehlerhaft schreibt, bisher hab ich fast immer verstanden was gemeint war

  • 3
    3
    Suppenfrosch
    27.05.2020

    @hinterfragt
    Das ist keine Herabwürdigung, sondern lediglich eine nüchterne Feststellung, die anhand der abgegebenen Kommentare nachprüfbar ist. :)

  • 4
    5
    Hinterfragt
    27.05.2020

    Nun @klapa; das ist doch hier schon lange so, dass wenn einigen die Argumente ausgehen, man ins Persönliche geht.
    Und seltsamerweise werden solche "Kommentare" auch freigegeben obwohl ja eigentlich geschrieben steht "...Pauschalurteile und Herabwürdigungen anderer..." werden nicht freigegeben ...

  • 3
    1
    jbi40
    26.05.2020

    @klapa
    .. nicht doch .. ganz im Gegenteil, das macht sie mir eher sympathisch, menschlicher, denn die AFD, die passt doch nun wirklich nicht zu ihr, oder?

  • 3
    7
    klapa
    26.05.2020

    Wenn das Ihre Argumentation gegen Peggy01 ist, jbi40, alle Achtung.

    Niemand hier ist vor Fehlern gefeit, außer offenbar einem. Wer welche findet, kann sie behalten.

  • 4
    5
    jbi40
    26.05.2020

    Peggy01
    .. außerdem haben Sie Probleme mit der deutschen Grammatik (Interpunktion, Kommasetzung) :-(

  • 4
    7
    Peggy01
    26.05.2020

    Jbi40: "Wenn du entdeckst dass es noch lebt reitest du weiter".
    (Peggy01)

  • 7
    3
    jbi40
    25.05.2020

    peggy01:
    Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steige ab.
    (Dakota Indianer)

    AFD?

  • 6
    10
    Peggy01
    24.05.2020

    jbi40: Der Mann der die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd
    (Konfuzius)

  • 9
    4
    jbi40
    24.05.2020

    @peggy01: „Die einzige Partei in die ich guten Gewissens eintreten würde wäre die AFD.“

    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu Handeln; erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste.
    (Konfuzius)

  • 3
    11
    Peggy01
    23.05.2020

    Distel: Ich habe nur ihre Aussage relativiert.

  • 9
    4
    gelöschter Nutzer
    23.05.2020

    Äh, Peggi? Sie merken schon, dass Sie meine Wortwahl zu großen Teilen übernommen haben? Sie sind sehr leicht beeinflussbar.

  • 3
    10
    Peggy01
    23.05.2020

    Zeitung....: Sie meinen wohl eher sich!

  • 6
    9
    Peggy01
    23.05.2020

    Distel: Stimmt, Herr B. wird vom Bundesdeutschen Verfassungsschutz als Rechtsextremist eingestuft, zu dem es sicherlich einiges zu sagen gäbe. Er macht die AfD nicht bürgerlich, sie IST es!

  • 7
    6
    gelöschter Nutzer
    23.05.2020

    @Peggi: Sie schreiben "Erstens wird Herr Bachmann NICHT vom Verfassungsschutz beobachtet "
    Stimmt. Zumindest nicht vom sächsischen Verfassungsschutz, zu dem es einiges zu sagen gäbe.
    Trotzdem wird Bachmann als Rechtsextremist eingestuft, und das zu Recht. Dass er jetzt Aufnahme in die afd begehrt, ist gewissermaßen eine logische Konsequenz. Es macht ihn und die Partei allerdings nicht bürgerlich, falls Lutz B. sich das erhofft.

  • 7
    5
    osgar
    23.05.2020

    Selbstverständlich nicht Peggy, es sei denn, dass die Nazizeit in D ein Fliegenschiss war und das Holocaust-Denkmal in Berlin ein Mahnmal der Schande ist.

    Übrigens willkommen zurück, war wohl zu langweilig ohne hier zu posten?

  • 8
    6
    Zeitungss
    23.05.2020

    @Peggy01: Vom wahren Leben und der Vergangenheit haben Sie noch nicht viel mitbekommen, oder ??? Mehr ist dazu wirklich nicht zu sagen.

  • 9
    5
    Suppenfrosch
    23.05.2020

    @Peggy01

    Googeln sie doch doch mal "Höcke" oder "Gauland" und "Holocaust", sie werden staunen was für unfähige Geschichtslehrer in diesem Land gibt ;)

    Zu Bachmann: wenn man immer und immer wieder straffällig wird, kann man, auch nach Verbüßen einer Strafe, wohl kaum von "sozialisiert" sprechen. Sowas bezeichne ich eher als labil rückfällig und Intensivtäter.

    Das einzige was ich ungeheuerlich finde, ist, dass es Menschen gibt, die solcher Personen ohne jedes schlechtes Gewissen auch noch wählen.

  • 3
    10
    Peggy01
    23.05.2020

    jbi40: vor allem muss jeder der in die CDUSPDGRÜNEN eintritt wissen auf was er sich da einlässt. Also ich könnte so eine Politik nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren. Die einzige Partei in die ich guten Gewissens eintreten würde wäre die AfD .

  • 4
    8
    Peggy01
    23.05.2020

    Ostkar: sie haben sicher beweise für ihre ungeheuerlichen Behauptungen?

  • 6
    9
    Peggy01
    23.05.2020

    Erstens wird Herr Bachmann NICHT vom Verfassungsschutz beobachtet . Zweitens zählt jeder mensch der seine Strafe abgesessen hat als sozialisiert so das etwaige vorstrafen keine Rolle mehr spielen und drittens gibt es genug andere vorbestrafte Politiker im Bundestag. Eine Liste wird bei interesse gern nachgeliefert.

  • 8
    8
    Zeitungss
    22.05.2020

    Um es kurz zu machen, in der Führungsriege der AfD wird sich doch noch ein Platz für den kampferprobten Herrn finden, oder ? Bei politischen Ämtern denkt der Gewählte schon einmal gerne an seine Alterssicherung und somit dürfte sein Gedankengang keineswegs falsch für die Zukunft sein. Sollte es klappen, bleibt er mit Sicherheit kein einfacher Parteisoldat.

  • 4
    6
    jbi40
    22.05.2020

    @mops
    Verharmlosung der NS Zeit? Nicht doch!
    Nein, aber wehret den Anfängen.

    Ihre Beiträge atmen den Geist der Mainstream-Berichterstattung.

    Wenn Sie ein politischer Mensch sind, dann interessiert Sie auch die Ökonomie, die das Primat hat. Wir müssen die Ursachen behandeln, nicht die Symptome. Dann googeln Sie doch mal alternative Wirtschaftspolitik, Memorandum. Lesen Sie sich ein ..

  • 7
    3
    Hinterfragt
    22.05.2020

    Stimmt die CSU auch @jbi40. Die hatte ich dabei noch nicht mal auf dem Schirm.
    Die SPD kann's aber noch viel besser ...

  • 13
    14
    osgar
    22.05.2020

    @Mops, eine Verharmlosung der NS-Zeit betreiben u.a. ganz explizit die AFD-Granden Gauland und Höcke.

  • 8
    14
    mops0106
    21.05.2020

    Ich bin zumindest bis jetzt noch in keiner Partei, obwohl ich ein sehr politischer Mensch bin.
    Der Vergleich der AfD mit den unten genannten Parteien, Vereinigungen ist absurd. Diese ständige Verwendung der Faschismuskeule ist eine Verharmlosung der NS-Zeit.

  • 8
    9
    MuellerF
    21.05.2020

    "vom Charakter und den Taten einer Person/ eines Einzelnen auf den Charakter/ die Taten aller Personen einer Vereinigung/ Partei zu schließen .."

    Wäre schön, wenn die Anhänger & Mitglieder von AfD & Pegida das auch so sehen könnten...pauschalisierende Aussagen gegen Migranten, Flüchtlinge, Moslems, etc. als Angehörige "einer" Gruppe sind aber bei denen Programm.
    Differenzierung nur in Bezug auf sich selbst zu fordern, ohne selbst Anderen gegenüber dazu bereit zu sein, ist nichts als Heuchelei!

  • 9
    11
    jbi40
    21.05.2020

    mops0106
    .. vom Charakter und den Taten einer Person/ eines Einzelnen auf den Charakter/ die Taten aller Personen einer Vereinigung/ Partei zu schließen ..

    .. ist aber fast immer der Fall.
    Beispiel NSDAP: daneben gab es die HJ, die Frauenschaft, die Gauwarte, ganz viele Mitläufer und dann die Hitler, Goebbels, Himmler, (die haben laut gesagt, was die Ziele sind) die Perversen Mengele‘s, die Schreibtischtäter Eichmann’s und eben auch die Profiteure, Industrielle wie Günther Quandt (heute sind die Nachfolger Hauptaktionäre bei BMW) und denen war auch der Faschismus recht, warum wohl..und waren Kriegsverbrecher ...

    Denken Sie nach, benutzen Sie ihr Gehirn .. Jeder der in die AFD eintritt, muss wissen, worauf er sich einlässt.
    Die ständige Berufung auf Politik und Medien sind nichts als faule Ausreden, und natürlich sind sie interessengeleitet, etwas anderes zu denken ist grausam naiv.

  • 13
    9
    MuellerF
    21.05.2020

    @mops: Es stimmt schon, dass Herr Bachmann für seine Taten allein verantwortlich ist- aber als Mitdemonstrant bzw. Wähler ist man auch verantwortlich für die Positionen, die man unterstützt.

  • 17
    10
    cn3boj00
    21.05.2020

    Nun Hinterfragt was die CSU betrifft macht sie unter dem Druck von Grün in Bayern gerade eine interessante Entwicklung. Da sollten sich manche in der Mutterpartei, aber selbst bei den Genossen, etwas abschauen.
    Was die AfD betrifft: ob mit oder ohne Bachmann, eine Höcke ist schon einer zu viel, ob da noch paar dazukommen, die Mein Kampf unterm Kopfkissen haben ändert nicht mehr viel. UND meuthen wird bestimmt bald kaltgestellt.

  • 10
    21
    mops0106
    21.05.2020

    @jbi40: Mal abgesehen davon, dass mir Hr. Bachmann weder sympathisch ist und noch ich seine Delikte, für die verurteilt wurde, gutheiße: Vom Charakter und den Taten einer Person/ eines Einzelnen auf den Charakter/ die Taten aller Personen einer Vereinigung/ Partei zu schließen, zeigt, wie weit die Meinungsmache durch die Politik und Leitmedien schon ihre unrühmlichen Früchte trägt.

  • 11
    5
    Hankman
    21.05.2020

    Ach Gott ... Das sollte sich die AfD gut überlegen. Selbst die AfD.

  • 26
    6
    Suppenfrosch
    21.05.2020

    Um es mal positiv zu formulieren: wenigstens ist er damit im letzten Schritt konsequent. -Ohne dass ich per se an dieser Person und Partei etwas positives sehen kann!

  • 19
    7
    jbi40
    21.05.2020

    @Hinterfragt
    ja stimmt: CSU

  • 11
    34
    Hinterfragt
    21.05.2020

    Nun @jbi40; mir fällt bei Entsozialisierungspartei spontan eine ein, die hat den Begriff Sozial sogar im Parteinamen ...

  • 48
    14
    jbi40
    21.05.2020

    Wenn man sich die Mühe macht, einmal den Sündenregister dieses Mannes zu lesen, dann bleibt ja nur noch diese Entsozialisierungspartei übrig.

  • 58
    18
    steph58
    21.05.2020

    Auf solche Mitglieder kann die sächsische AfD schon jetzt stolz sein... noch ein Grund mehr, sie nicht zu wählen.

  • 29
    21
    Interessierte
    21.05.2020

    Das paßt doch , wo sollte er denn sonst dazu gehören …
    Er holt die Leute zusammen und die wählen dann ………...

  • 45
    11
    jbi40
    21.05.2020

    .. wo die Liebe hinfällt.