Pegida sagt Kundgebung zum sechsten Geburtstag ab

Dresden (dpa/sn) - Die islam- und ausländerfeindliche Pegida-Bewegung hat ihren Aufzug in Dresden zum sechsten Jahrestag abgesagt. Der Rückzug von Hass und Hetze sei eine sehr gute Nachricht für die Stadt, teilten der CDU-Kreisvorsitzende Markus Reichel sowie der Vorsitzende der FDP Dresden, Holger Hase, in einer gemeinsamen Erklärung am Samstag mit. «Es zeigt, was uns gelingen kann, wenn alle Teile der demokratischen Bürgerschaft zusammenstehen und an einem Strang ziehen.» Pegida habe erstmals nach großer Ankündigung aufgegeben.

Vorausgegangen war eine Verlegung der für den 25. Oktober geplanten Kundgebung vom Neumarkt auf die Cockerwiese. «Um der prognostizierten Gesamtteilnehmerzahl unter Einhaltung des Mindestabstands gerecht zu werden, hat sich die Versammlungsbehörde - auch infolge der ausgebliebenen Kooperationsbereitschaft seitens des Pegida e. V. - entschieden, als Versammlungsfläche die Cockerwiese zuzuweisen», hieß es im Versammlungsbescheid vom Freitagnachmittag.

«Wir werden die Geburtstagsfeier verschieben», sagte Pegida-Chef Lutz Bachmann in seinem Video-Blog auf YouTube. Er kündigte jedoch an, vom 26. Oktober an eine ganze Woche lang Pegida-Versammlungen abzuhalten, unter anderem in Dresden, aber auch in Meißen oder Radebeul.

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hatte Mitte der Woche die Einwohner der Stadt zu Demonstrationen aufgerufen. «Auf dass alle, die mit ihrem Rassismus, Hass und Missgunst das Klima in unserer Stadt vergiften, nur einen kleinen irrelevanten Platz in unserer Stadtgesellschaft einnehmen können», hatte das Stadtoberhaupt in einem am Mittwoch veröffentlichten Appell geschrieben.

Die Dresdner sollten sich unter den vielen Kundgebungen und Kulturveranstaltungen am 25. Oktober diejenige aussuchen, die ihnen am nächsten kommt, um sich einzubringen und zu zeigen, «dass Dresden vielfältig und weltoffen ist und es wirklich etwas zu feiern gibt!»

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.