Polizist filmt Hitler-Imitator: Konsequenzen werden geprüft

Augustusburg (dpa/sn) - Ein Polizist, der einen Hitler-Imitator bei einem Biker-Treffen gefilmt hat, muss weiterhin mit möglichen Konsequenzen rechnen. In einem «konstruktiven Gespräch» mit der Leitung der Polizeidirektion Chemnitz am Montagnachmittag habe er sein Fehlverhalten eingesehen, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Dienstrechtliche Konsequenzen würden dennoch geprüft. Denn die Szenerie stelle durchaus eine Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dar, so die Polizei. Der Beamte hätte demnach die Situation unterbinden müssen.

Ein Motorradfahrer war am Samstag mit einem als Adolf Hitler verkleideten Mitfahrer im Beiwagen auf der Augustusburg beim 49. Wintertreffen vorgefahren. Auf einem Video ist zu sehen, wie die Maschine unmittelbar neben einem Polizeifahrzeug rückwärts eingeparkt wird und der Polizist am Lenkrad des Autos die Aktion amüsiert mit dem Handy aufnimmt.

Es werde geprüft, ob der Auftritt des Hitler-Imitators strafrechtlich relevant ist, sagte der Polizeisprecher. Bei dem als Hitler-Abbild aufgetretenen Mann stehen der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen oder auch Volksverhetzung im Raum. Laut Polizei prüft das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizei den Fall. Noch in dieser Woche soll der Fall an die Staatsanwaltschaft Chemnitz übergeben werden.

Zum 49. Wintertreffen waren 1800 Motorradfahrer und rund 7500 Besucher auf das Schloss Augustusburg gekommen.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    2
    Lesemuffel
    13.01.2020

    Lächerlich, wegen dieser Parodie ist der Staat gefährdet? Der Staats s c h u t z muss eingreifen. Geht's noch?

  • 8
    1
    harzruessler1911
    13.01.2020

    zitiere

    "" "Bei dem als Hitler-Abbild aufgetretenen Mann stehen der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen oder auch Volksverhetzung im Raum.Es ist bei einem derartigen Auftreten in Verkleidung als Adolf Hitler immer eine genaue Einzelfallprüfung von Nöten»""

    Nun gut das Erste was mir einfiel, der Film: "" Er ist wieder da".
    Kennzeichen konnte ich persönlich keine sehen, zumindest nicht nach der Definition, welche mir bekannt ist.
    "" "" In dem Fall immer eine Einzelfallprüfung vonnöten""... was bitte hätte der Polizist in dem Fall unterbinden sollen? Wenn der Polizist nicht gerade Merlin heißen sollte, dürfte es ihm unmöglich sein, eine juristisch gerichtliche Prüfung innerhalb von ein paar Minuten durchlaufen zu lassen, das wofür unsere Justiz mehrere Jahre braucht. Eventuell hat er ja für die spätere Prüfung gefilmt oder Fotografiert. Habe jetzt nicht genau erkennen können, ob er wirklich gegrinst hat. Und wenn ja und hier ist kein Rechtsverstoß zu ermitteln, für was soll der Polizist dann die Konsequenzen tragen? Fürs Grinsen? Super er soll jetzt das ausbaden, für was unsere Politiker-Gesetzgeber zu dämlich sind, nämlich eine eindeutige Gesetzgebung????



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...