Proteste im Umfeld des Pegida-Jubiläums angekündigt

Dresden (dpa/sn) - Der 5. Jahrestag der islamfeindlichen Pegida- Bewegung am kommenden Sonntag in Dresden wird von zahlreichen Protesten begleitet. Am Dienstag rief das Aktionsnetzwerk «Leipzig nimmt Platz» zu einem Demonstrationszug in der Pegida-Hochburg Dresden auf. Die Dresdner Stadtgesellschaft habe es frühzeitig aufgegeben, «diesem gespenstigen Treiben mit starkem Protest ein Ende zu setzten», teilte das Netzwerk mit. Nach Angaben der Stadt Dresden hat Pegida für mindestens 4000 Menschen im Zentrum eine Kundgebung unter dem Motto «5 Jahre Widerstand» angemeldet. Dagegen will unter anderem das Bündnis «Herz statt Hetze» auf die Straße gehen.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
18Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    22.10.2019

    Blacky: das sagen sie!

  • 3
    0
    Steuerzahler
    22.10.2019

    @Black...: Wenn man die Augen zumacht muss es draußen nicht zwangsläufig finster sein! Es sei denn, man geht nur raus, wenn man sicher ist, dass es dunkel ist und man nichts sieht!

  • 3
    4
    Blackadder
    22.10.2019

    @thomboy: Weil man eben nicht anzeigen kann, was nicht passiert ist.

  • 3
    4
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Blacky: nicht alles wird angezeigt wie von der Gegenseite

  • 2
    4
    Blackadder
    21.10.2019

    @Thomboy: Hätte es Tomatenwürfe gegeben, wären die angezeigt worden und im Polizeibericht gelandet. Sind sie aber nicht.

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    DTR...: Außerparlamentarische Opposition ist also für sie "demokratiefeindlich"? Dafur sind 89 tausende auf die strase gegangen. Merkwürdiges Demokratieverständnis!

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Blacky: Erst am Strauch, dann im Laden, später in der Tasche eines linken und zuletzt auf dem Kopf eines Pegida Demonstranten. Reicht das?

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Blacky: ich muss mir nichts ausdenken, ich war selbst dort und brauche keine Polizeiberichte um zu wissen was wirklich los war. Da sie ja offenbar selbst nicht dort waren können sie auch nicht behaupten das ich Lüge sondern sie. Außerdem ist nicht "Pegida" straffällig geworden sondern ein Demonstrationsteilnemer.

  • 3
    4
    Blackadder
    21.10.2019

    @Steuerzahler: Sagen Sie es mir! Wo waren denn die Tomaten?

  • 3
    3
    Steuerzahler
    21.10.2019

    @Black...: Finde den Fehler!!

  • 3
    5
    Blackadder
    21.10.2019

    @Thomboy: Es wurden keine Tomaten geworfen. Das ist eine Lüge. Weder in den Twittermitteilungen noch im Polizeibericht ist davon die Rede, ich finde auch in anderen berichten zum gestrigen Tag nichts dazu. Klar, dass Sie sich was ausdenken müssen, sonst wäre ja allein Pegida straffällig geworden.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Blacky, sage ich doch. Auch nachzulesen in meinem Link. Nur die Tomatenwürfe von der Gegenseite fehlen noch.

  • 3
    4
    Blackadder
    21.10.2019

    @Thomboy: Dann zitiere ich die Polizei mal bei Twitter:

    "Gegen 14:15 Uhr wurde aus der Pegida-Versammlung heraus eine übel riechende Substanz auf die Gegen-Versammlung geworfen. Unsere Kripo übernimmt die Ermittlungen vor Ort."

    "Wir stellen von zwei Teilnehmern der Pegida-Demo die Personalien fest und prüfen den Vorwurf der Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole."

    "In der Versammlung von Pegida zeigte eine Person den Hitlergruß. Unsere Einsatzkräfte schritten ein, nahmen die Personalien des 62-jährigen Tatverdächtigen auf und leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gem. §86a StGB ein."

    "In der Pegida-Versammlung führte ein Teilnehmer ein Plakat mit sich, welches gegen die Bundeskanzlerin gerichtet war. Unsere Einsatzkräfte erhoben die Personalien. Die Strafbarkeit der letzten Zeile des Plakates wird nun geprüft."


    Alles Tweets der Polizei Sachsen von gestern.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Ach Blacky, laut Polizei ist das Plakat NICHT strafrechtlich relevant. Ein Spinner der den Hitlergruß zeigt lässt sich leider bei der vielzahl der Demonstranten leoder nicht immer verhindern und Tomaten oder buttersärewürfe sind beides schlimm lassen sich aber wohl auf beiden Seiten leider nicht vollständig verhindern. Und was sind "andere Straftaten"?: https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68251.htm

  • 3
    5
    Blackadder
    21.10.2019

    Ach Thomboy: darf ich die Polizei Sachsen zitieren: Buttersäurewürfen, Hitlergrüßen, strafrechtlich relevanten Plakaten und anderen Straftaten.

  • 4
    5
    gelöschter Nutzer
    21.10.2019

    Es war wieder eine grandiose und friedliche Veranstaltung abgesehe von den Tomatenwürfen der gegendemonstanten.

  • 10
    6
    Malleo
    15.10.2019

    DTR..
    Sie waren schon dort und fühlen sich angesprochen?

  • 7
    13
    DTRFC2005
    15.10.2019

    Warum wird Pegida als Islam feindlich bezeichnet. Ich nenne es , Demokratiefeindlich, denn nicht nur Fremde werden verbal u.a angeprangert, sondern auch diejenigen, die sich nicht mit Pegida solidarisieren.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...