Rathauschef in Freital tritt aus CDU aus

Gruppe um Uwe Rumberg beklagt Diskussionskultur

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

1010 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    vonVorn
    25.06.2020

    @MuellerF warum nur Spekulationen wo er hingeht, anstatt über den Grund des Austritts zu reden?

  • 5
    5
    Lesemuffel
    24.06.2020

    Nun, MüllerF, es gibt nun Mal nur noch eine reale Alternative zum Einheitsgesülze. Das ist doch beruhigend, ansonsten Tristesse und Schulden für die nachfolgenden Generationen machen.

  • 8
    4
    mops0106
    24.06.2020

    "Ich wette, Rumberg & seine Mitstreiter sind demnächst bei der AfD."

    Das hoffe ich doch stark.

  • 6
    9
    MuellerF
    24.06.2020

    " mutmaßlich rechtsmissbräuchlichen Anwendung des Infektionsschutzgesetzes der sächsischen Staatsregierung"

    Wasser auf die Mühlen der Verschwörungshanseln bzw. die Suche nach Wählerpotenzial. Ich wette, Rumberg & seine Mitstreiter sind demnächst bei der AfD.

  • 6
    7
    Lesemuffel
    24.06.2020

    Ob CDU, GRÜN, SPD, LINKE - im Prinzip alles Einerlei. Folgerichtig sein Austritt. Politik für unser Land kann man in diesen Vereinen nicht mehr machen.

  • 7
    6
    vonVorn
    24.06.2020

    Na kontroverse Disskusionen sind nicht nur in diesem Stadtverband der CDU nicht erwünscht.

  • 6
    7
    gelöschter Nutzer
    23.06.2020

    „mutmaßlich rechtsmissbräuchliche Anwendung des Infektionsschutzgesetzes der sächsischen Staatsregierung"

    Interessante Meinung, vielleicht wäre ein Blick nach Übersee ganz hilfreich!

  • 6
    5
    franzudo2013
    23.06.2020

    Wo ist mein Kommentar ?
    Diesen Männern gebührt größter Respekt. Sie werden ihre Stadt weiter führen. Sie haben recht. Das Recht wird sich durchsetzen.

  • 8
    4
    Malleo
    23.06.2020

    Kein Einzelfall.
    Ein mir bekannter CDU Stadtrat sagt, dass man nur hinter vorgehaltener Hand seine persönliche Meinung sagen kann.

  • 8
    10
    klapa
    23.06.2020

    Das ist natürlich die ganz private Entscheidung dieser Leute und hat mit der CDU-Politik des Landes und des Bundes überhaupt nichts zu tun.

    Lasst uns raten, wohin sie in absehbarer Zeiz politisch tendieren werden.