Raubüberfälle in Ostsachsen: Tatverdächtiger in Haft

Bautzen/Görlitz (dpa/sn) - Der Verdächtige im Falle mehrerer teils brutaler Raubüberfälle auf Rentnerinnen in Ostsachsen ist im Untersuchungsgefängnis. Gegen den 33-Jährigen wurde am Samstag Haftbefehl wegen Raubes und schweren Raubes in je zwei Fällen sowie Raubes mit Todesfolge erlassen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Görlitz am Sonntag mitteilten. Die Ermittler werfen dem in Görlitz lebenden Familienvater aus Polen vor, in den vergangenen Wochen an mehreren Orten Seniorinnen überfallen zu haben. «Wir können ihm vier Taten nachweisen, die hat er auch überwiegend eingeräumt», sagte ein Polizeisprecher. Das Motiv sei noch unklar. Mit dem Tod einer 90-Jährigen indes will er nach seiner Aussage nichts zu tun haben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...