RB-Geschäftsführer Mintzlaff: Werner will nicht verlängern

Leipzig (dpa) - Nationalstürmer Timo Werner steht beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig offenbar vor dem Absprung. «Wir wollen bekanntermaßen mit ihm verlängern und ihn natürlich unbedingt halten. Aber er hat uns signalisiert, dass er eher nicht verlängern möchte», sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Samstag in der Halbzeitpause des Bundesliga-Spiels gegen den VfL Wolfsburg bei Sky.

Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick hatte vor kurzem bekräftigt, dass der Club Werner ein unterschriftsreifes Angebot vorgelegt habe. Der Kontrakt des 23-Jährigen bei den Sachsen läuft noch bis 30. Juni 2020. RB will den Vertrag entweder verlängern oder Werner schon in diesem Jahr ziehen lassen, um zumindest noch eine hohe Ablöse zu kassieren. Zuletzt wurde immer wieder über einen Wechsel des Torjägers zum FC Bayern München spekuliert. Werner hat sich bislang nicht zu seinen Plänen geäußert.

Spätestens nach dem Saisonende würden sich alle Beteiligten zusammensetzen. «Wir sind in vernünftigen Gesprächen und werden eine Lösung finden, die für alle gut ist. Wir müssen dann sehen, was das Richtige für uns ist und für Timo», sagte Mintzlaff.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...