Rekord beim Elbeschwimmen: 1781 Teilnehmer am Start

Dresden (dpa/sn) - Die 21. Auflage des Elbeschwimmen in Dresden verzeichnet einen neuen Rekord. 1781 Wagemutige stürzten sich am Sonntag in den 26 Grad warmen Fluss, das waren etwa 100 mehr als im Vorjahr, wie Initiator Dietrich Ewers sagte. Kinder, Jugendliche und Senioren kamen zum Teil auch in historischen Schwimmanzügen und in Kostümen. Die 3,5 Kilometer lange Strecke stromabwärts sei kein Wettbewerb gewesen, Teilnahme war alles, so Ewers. Es habe eher Volksfestcharakter geherrscht.

Auch der frühere Oberbürgermeister Herbert Wagner (CDU) sei wieder am Start gewesen. Der heute 70-Jährige habe einst gesagt, dass er es erleben möchte, dass man wieder in der Elbe baden und schwimmen könne, erzählte Ewers. Daraufhin habe er die Sache in die Hand genommen und das Elbeschwimmen initiiert. Das Feld der Enthusiasten wachse von Jahr zu Jahr. «Die Leute sind begeistert, mal im Fluss zu schwimmen und die Landschaft aus ganz anderer Perspektive heraus zu erleben.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...