Restitution der wiederentdeckten «Hertie»-Bibliothek

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    24.02.2018

    Vielleicht sollte man auch mal im Verzeichnis des jüdisch-amerikanischen Buchantiquar Hans Peter Kraus suchen? H.P.Kraus fuhr direkt nach dem Ende des 2.WK mit LKW's (!) eifrig durch ganz Deutschland und räumte ganze Kloster- und Schlossbibliotheken leer, um sie u.a. im jüdischen Auktionshaus Sotheby's meistbietend wieder zu verhökern.

    Diesen Akt jüngster Bibliotheksplünderungen berichtet H.P.Kraus voller geschäftstüchtigen Stolzes in seinem autobiographischen Memorandum 'A Rare Book Saga', daß auch auf Deutsch erschein unter dem Titel.: 'Die Saga von den Kostbaren Büchern'.

    Derartige Vorgänge werden bis dato verschwiegen und unaufgearbeitet.

    Es hat immer einen gewissen faden Beigeschmack, wenn Aufgrund einer Besatzungs- oder Staatsmacht derartige Vorgehen unter den Teppich gekehrt werden, die sich aufgrund 'Kraft aller Macht' global unverändert abspielen.
    Doch auf der anderen Seite -und wohl berechtigt-, sich aus solchen räuberisch-diktatorischen Beschlagnahmungen ergebende Einzelschicksale stetig plakativ vorgeführt werden.

    Die Möglichkeit einer korrekten Aufarbeitung jüngster Historie, die immer im Gesamtkontext über Jahrtausende gesehen werden will, bleibt so versagt. In diesem Kontext ist die Doku von Ken Burns 'The West' ein dystopisches Spiegelbild plündernder 'christlich-jüdischer' Bourgeoisie und ihrer ausgeübten kapitalen 'Wertewelt'....

    Durch diese gesellschaftlich wirkende Kognitive Dissonanz ist es Indianern nahezu unmöglich gegen die gewalttätige Landnahme zu protestieren, -noch zivilen schlesischen Vertriebenen-, die in Dresden zu Hauf umkamen.
    Deportationen und Massenmorde, wie bspw. an Juden resp. allen Menschen, die zugleich eventuelle Regressforderungen im Keim erstickten.

    Weder ist es durch diese selektive Wahrnehmung eines christlich-jüdischen Wertemaßstabes heute palästinensischen Semiten möglich die jüngsten Vorgänge aufzuarbeiten, -wie Gilad Atzmon in seinem Buch 'Der wandernde -Wer?' beschreibt-, noch den heute nach Westeuropa flüchtenden und zerstreuten und aufgehetzten islamischen Massen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...