Rund 9000 Besucher bei 20. Chemnitzer Museumsnacht

Chemnitz (dpa/sn) - Bei der 20. Chemnitzer Museumsnacht haben am Samstagabend mehr als 9100 Neugierige Ausstellungen, besondere Gebäude und Archive erkundet. 30 Institutionen öffneten länger, wie die Stadtverwaltung am Sonntag mitteilte.

Die Museumsnacht stand im Zeichen des Bauhaus-Jubiläums. Es gab zahlreiche Führungen zu Architektur und Geschichte von Chemnitzer Gebäuden im Bauhaus-Stil. Die Kunstsammlungen rückten 100 Jahre nach Gründung der Kunstschule in der Ausstellung «Bauhaus. Textil und Grafik» besonders die Frauen am Bauhaus in den Fokus. Im Spielemuseum konnten Besucher spielerisches Lernen, wie es am Bauhaus üblich war, selbst ausprobieren.

30 Jahre nach der friedlichen Revolution widmete sich das Stasi-Unterlagen-Archiv in Chemnitz der Flucht aus der DDR. Der Nachbau eines Fluchtflugzeuges habe viele Besucher angezogen, hieß es von der Stadtverwaltung.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    Blackadder
    12.05.2019

    Der Wert liegt etwas unter dem vom letzten Jahr, was am Wetter oder auch an den Konkurrenz Veranstaltungen gelegen haben mag, dennoch wie immer eine schöne Sache, vor allem mit dem Fokus Bauhaus. Schön zu sehen, dass die Chemnitzer sich nicht kirre machen lassen und Kultur schätzen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...