Sachsen-AfD will Anreiz für mehr Babys schaffen

Parteitag debattiert am Wochenende Landtagswahlprogramm

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

21Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    3
    Interessierte
    29.05.2019

    Vielleicht sollten die die selber machen .. ;-)

  • 5
    2
    Pedaleur
    29.05.2019

    @Hinterfragt: Die Brötchentaste wird seit Jahren diskutiert.
    Kostenloses Essen find ich gut, besser als ein kostenfreies Vorschuljahr. Profitieren nämlich such die, die das Bildungs- und Teilhabepaket nicht in Anspruch nehmen können.
    Allein: Ich möchte die Finanzierung wissen und ahne eine Antwort.
    Mir ging es nicht um Parallelgesellschaften, sondern um Frustration und daraus folgender Gewalt. Parallelgesellschaften sind manifestiert mit einer gewissen kriminellen Energie verbunden.
    Und an die sieben Roten (hihi), ihr seid doch keine Eltern. Ich fand‘s gerade schön, meinen Sohn ins Bett zu bringen und stelle es mir gerade in einem Transferzentrum vor. Ach stopp, wir haben ja das gleiche Geschlecht...

  • 5
    6
    ralf66
    28.05.2019

    @Malleo, alles richtig, doch ab und zu lasse ich mich noch hinreisen, gegen Black und Distel Argumente zu liefern, es ist aber wahrscheinlich sinnlos.

  • 6
    8
    Malleo
    28.05.2019

    ralf66
    Ich mache mir bei black und distel die Mühe nicht mehr.
    Zwei ideologisierte Damen mit denen kein argumentativer Nahkampf lohnt.
    Hauptsache wir fahren mit O-Leitungs- LKW auf 5 km Autobahn, um das CO2 Gewissen zu begrünen!!

  • 9
    5
    ralf66
    28.05.2019

    Wenn ich das von Distelblüte und Blackadder lese, weiß ich genau, wo deren Reise hingeht, denen ist es egal, welche Vorschläge die AfD macht, wichtig ist denen nur, alles was die AfD macht, muss in den Dreck gezogen werden und da werden keinerlei Unterschiede gemacht, ob das was die AfD vor hat, gut oder schlecht ist, alles wird in einen Topf gehauen und zum garstigen Einheitsbrei verkocht.
    @Blackadder, ihre Schlagwörter der Altparteien Niedriglöhne, Überalterung der Gesellschaft, Infrastruktur im ländlichen Raum.
    Den Niedriglohnsektor hat doch Schröder mit der Agenda 2010 geschaffen, dieses Programm wurde von der CDU tatkräftig beibehalten und ausgebaut Ergebnis, wenig Einkommen, wenig Rente, sozialer Abstieg! Überalterung der Gesellschaft, eine totales Eigentor der 68er-Bewegung, ab dieser Zeit wurden gesellschaftliche Umstrukturierungen in Deutschland auf den Weg gebracht, die ab 1970 zu einem katastrophalen Geburtenrückgang geführt haben, der bis heute anhält, dazu kommt in heutiger Zeit, noch der falsche Glaube, man könne das Problem Geburtenrückgang, dadurch Veralterung der Gesellschaft, alleine damit lösen, den Ausländeranteil im Land zu erhöhen.
    Infrastruktur, im ländlichen Raum, zum Beispiel in der alten Ostzone, gab es ein Bahnnetz wo alleine der Güterverkehr 80% betrug, heute haben wir 30% Güterverkehr auf der Schiene und karren unsere Güter in Zug ähnlichen Schlangen kostspielig und entgegen des Klimaschutzes auf den Autobahnen hin und her, die Infrastruktur zum Beispiel der Bahn, wurde nach der Wende total geschädigt, indem man Bahnstrecken abbaute und Regionalzüge zeitlich so fahren lies, dass es keinem nützte, der Berufsverkehr lief u.a. in der Ostzone auch über die Bahn!

  • 6
    9
    gelöschter Nutzer
    28.05.2019

    Echt Malleo, demaskiert? Lustig, wo finde ich das denn in den Punkten von hinterfragt:

    "Niedriglöhne, Strukturwandel, Infrastruktur im ländlichen Raum, Digitalisierung, Überalterung der Gesellschaft, Auswirkungen des Klimawandels, Energiewende "

  • 8
    8
    Malleo
    28.05.2019

    hinterfragt..
    Sehr gut! So demaskiert man Schaumschläger !
    black…und DT...
    Nehmen Sie von Hinterfragt zwei Dinge mit:
    Erst informieren und vor allem sehr, sehr ruhig sein, wenn man selbst "alternativlos" ist.
    DTRF Schon mal was von Ghadban gelesen?
    Die Multikulti Ideologie verhindert die Bekämpfung von Parallelgesellschaften

  • 5
    6
    DTRFC2005
    28.05.2019

    @Hinterfragt: Warum nehmen Sie den gerade -Chemnitz für alle-. Was ist mit den anderen Parteien. Schauen sie mal genau hin und vergleichen die Punkte. Da werden Sie feststellen, das sich sehr viel überschneidet. Aber, vermutlich haben die anderen von der AFD begekupfert ( Ironie off).

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    28.05.2019

    @hinterfragt: Die von mir genannten Punkte kommen da nicht vor. Danke fürs heraus suchen.

  • 7
    4
    Hinterfragt
    28.05.2019

    @DTRFC2005; Sie verwechseln mal wieder Realität und Fiktion!
    5 Euro für's Phrasenschwein*.

    Wer hat denn ich den letzten 'zig Jahren die Parallelgesellschaften in vielen Städten mit einer Politik des Wegsehens geschaffen?
    Die AfD war's definitiv nicht.


    *Für die Moderation: bitte vorm Sperren lesen!
    Phra·sen·schwein
    /Phra?senschwein/
    Substantiv, Neutrum [das]
    1. Sparschwein, in das diejenige Person eine Münze werfen muss, die eine abgedroschene Redensart verwendet

  • 5
    10
    gelöschter Nutzer
    28.05.2019

    @DTRFC: Natürlich will die AfD solche Parallelgesellschaften erzeugen, mit denen kann man super Wahlkampf machen und sich dann profilieren, indem man bekämpft, was man selbst erzeugt hat.

    @malleo: Vorschlag wofür? Die genannten Probleme? Ich bin kein Politiker. Sie etwas?

  • 5
    4
    Hinterfragt
    28.05.2019

    @Blackadder; "...die gar keine Konzepte für diese Probleme hat?..."

    Oha!
    Mal NUR für Chemnitz:

    "Das plant die AfD

    Ordnung und Sicherheit
    Stärkung des städtischen Ordnungsdienstes; konsequente Verfolgung von Bagatelldelikten.

    Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
    Weiterbau Innenstadt- und Südring; kostenloses Kurzzeitparken (30 Minuten) in der Innenstadt; bessere ÖPNV-Anbindung umliegender Gemeinden.

    Wirtschaft, Jobs und Bildung
    Schaffung eines Dezernates für Wirtschaft; Auflösung der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (CWE); Revitalisierung von Industriebrachen, um Unternehmen anzusiedeln.

    Soziales und Gesundheit
    Kostenloses Schulessen; Migrantenanteil in Schulklassen auf maximal zehn Prozent begrenzen; Sozialticket im ÖPNV für Rentner, Azubis und Schüler.

    Gesellschaft, Kultur und Sport
    Bau eines Erlebnisbades im Chemnitzer Norden; Tierparkkonzept schnell umsetzen; Bürgerbefragung zur Bewerbung als Kulturhauptstadt abhalten."

    Und jetzt:

    "Das plant Chemnitz für alle

    Ordnung und Sicherheit
    Keine konkreten Angaben.

    Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
    Keine konkreten Angaben.

    Wirtschaft, Jobs und Bildung
    Keine konkreten Angaben.

    Soziales und Gesundheit
    Schaffung der Stelle eines Seniorenbeauftragten.

    Gesellschaft, Kultur und Sport
    Einführung eines Jugendparlaments für 14- bis 18-Jährige."

    Quelle FP

  • 7
    3
    Malleo
    28.05.2019

    black..
    Ihr Vorschlag?
    Meinen habe ich ja nicht benannt.( den sie mir aber offensichtlich unterstellen)

  • 5
    6
    DTRFC2005
    28.05.2019

    @Pedaleur: Da passiert genau das, was man eben Nicht möchte, Parallelgesellschaften. Ist schon seltsam, das man auf der einen Seite welche erschafft, in dem man alles was Fremd scheint auslagert und anderer seits dagegen angehen will.

  • 6
    8
    gelöschter Nutzer
    28.05.2019

    @Malleo: Und deshalb sollte man eine Partei wählen, die gar keine Konzepte für diese Probleme hat? Das ist sicher sehr hilfreich.

  • 8
    6
    Malleo
    28.05.2019

    black…
    Wie lang arbeiten die abgewählten Versager an den von Ihnen aufgezählten Problemen?
    distel…
    Spricht da nicht etwa Neid aus Ihrem christlichen Grundverständnis und vor allem als Frau?
    distel… Augen zu, gibt es wohl nicht mehr??

  • 6
    7
    gelöschter Nutzer
    28.05.2019

    Ich bin ja mal gespannt, was sich zu den echten Problemen Sachsens im Programm findet: Niedriglöhne, Strukturwandel, Infrastruktur im ländlichen Raum, Digitalisierung, Überalterung der Gesellschaft, Auswirkungen des Klimawandels, Energiewende etc.pp

  • 7
    6
    Pixelghost
    28.05.2019

    „Religiöse Gesichts- und Vollverschleierung im öffentlichen Raum soll verboten werden“

    Also Vermummungen in Fussballstadien - oder drumherum - sind vollkommen in Ordnung, da ja nicht religiös.

  • 8
    7
    Pedaleur
    28.05.2019

    Die AfD geht im Grundsatz von "Asylbetrügern" aus, das wird in dieser Formulierung deutlich: "Asylbewerber und geduldete Ausländer will die Partei "nach Ethnie, Geschlecht und Religion getrennt in Transfer-Zentren" unterbringen. Diese Liegenschaften "sollen in der Nähe, aber nicht in den Zentren der sächsischen Ballungsgebiete" liegen.
    Trennung nach Geschlecht- das heißt, Familien auseinander reißen, vielleicht Kinder von ihren Müttern trennen? Und selbst geduldete Ausländern sollen sich eigeninitiativ innerhalb der "eigenen Sprache und Kultur bilden". Na was wird dann passieren, da irgendwo am Rande der Ballungszentren, hm? Diese Überlegungen zielen nicht auf eine Korrektur der Flüchtlingspolitik ab, sondern sind schlicht und einfach unmenschlich. Wenn man nämlich nicht im Grundsatz von "Asylbetrügern" ausgeht, könnte man sich auch in flüchtende Familien hineinversetzen und ihnen etwas Leid abnehmen.
    Mir geht es nicht darum, keine konsequenten Verfahren durchzuführen, was die Rechtmäßigkeit der Gewährung auf Asyl betrifft. Aber diese Maßstäbe gehen mir entschieden zu weit und nehmen jede Möglichkeit, motivierten und integrationswilligen Menschen ein Chance zu geben, hier zu leben und zu arbeiten.

  • 5
    5
    DTRFC2005
    28.05.2019

    Zitat aus dem Papier: "eine stolze, familienfreundliche und sichere Heimat". Und weiter: "Eine natürlich gewachsene Heimat, die eine sichere sächsische und deutsche Identität prägt, nicht aber eine künstliche europäische Identität, die es so nicht gibt und nicht geben kann."- Wie darf man denn das verstehen - sächsische und deutsche Identität - . Also bleibt da wohl nur vor der Suche eines geeigneten Partners, das einholen eines Gengutachtens, was belegt, das der Partner deutsch und / oder sächsich ist? Warum erinnert mich das stark an Lebensborn e. V..

  • 7
    8
    Distelblüte
    28.05.2019

    Mehr Anreiz für Babys also. Nach dem Motto "Hasi, mach die Augen zu und denk an Deutschland" (eine krassere Formulierung gäbe es auch). Ein klassischer (Alt)Männertraum. Nur Mut, liebe Männer. Es werden sich schon irgendwo Frauen dafür finden.
    Der letzte Absatz zeigt unverhüllt den rechtsextremen Grundsatz "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus".
    Und weiter: "Solche und andere Sakralbauten, die tief in das Stadtbild eingreifen, müssen von der ansässigen Bevölkerung akzeptiert werden. Entsprechende Bürgerproteste sind legitim und zeigen den Bürgerwillen." Hier geht es nicht allein um mögliche Moscheebauten. Grundsätzlichweiß die AfD, dass sie auch von den Kirchen keine Unterstützung erfahren wird. Glaubensüberzeugungen,, eine Wertesystem, auf das diese Partei keinen Einfluss hat, ist natürlich ein Störfaktor. Und nein, ich spreche jetzt nicht vom muslimischen Glauben.

    Was ich vermisse, sind programmatische Überlegungen, wie Sachsen wirtschaftlich von einem solchen Rechtsruck profitieren soll. Oder sind wir Sachsen uns hier selbst genug? Wer braucht schon global Player, wenn viele hier nicht mal ausländisch können ( und auch nicht wollen). Wer hier als Firma vorstellig werden will, sollte gefälligst deutsch können. Natürlich mit starkem sächsischen oder erzgebirgischen Zungenschlag, sonst wird das nichts.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...