Sachsen bei Urlaubern und Gästen so beliebt wie noch nie

Die vier Millionen Sachsen haben 2017 fast die doppelte Anzahl an Touristen im Freistaat begrüßt - ein historischer Höchstwert. Vor allem Leipzig boomt.

13Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    5
    1953866
    23.02.2018

    osgar: "Und Sie glauben Pegida trägt zum Abbau dieser Vorurteile bei?" Ich glaube mittlerweile ja. Die Stigmatisierung der PEGIDA-Demonstranten als ach so Fremdenfeindich und Rassistisch in der Politik und den Medien wirkt nicht mehr.
    Und viele in den westlichen Ballungsgebieten merken, die Sorgen der "Besorgten" sind Realität geworden. Dazu passt auch dieser heutige Beitrag:
    https://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/DEUTSCHLAND/Essener-Tafel-nimmt-nur-noch-Deutsche-auf-artikel10138696.php#kommentare

    Und das ist nur ein kleines Steinchen im großem Mosaik. Aufnahmestopp für Flüchtlinge nicht nur in Städten der neuen Länder, gestiegene (Nichtdeutsche) Kriminalität, usw. Selbst, danke an Blackadder, die Grünen fordern, nicht nur in Sachsen, mehr Polizei. Warum wohl?

  • 3
    6
    osgar
    23.02.2018

    @Dorpat, ob nun Connewitz oder Pegida, beides ist überflüssig.

  • 4
    5
    Dorpat
    23.02.2018

    @osgar: In Leipzig ist mit Sicherheit Connewitz der Garant dieser positiven Entwicklung!

    Erst denkt der Tourist an Connewitz, dann an RB und dann an das Völkerschlachtdenkmal.
    Oder vielleicht doch umgekehrt?
    Und Connewitz wird ausgeblendet?

  • 2
    2
    Interessierte
    23.02.2018

    Leipzig - hat 2017 die Marke von drei Millionen Übernachtungen geknackt.
    Leipzig markiert aber nur die Spitze in einer Entwicklung

    Dazu kommt das Vogtland , die Lausitz , die SSchweiz und das Elbland und nicht zu vergessen - Dresden - mit den vielen toll sanierten Schlössern ...

    Das wird aber bald anders , Herr Dulig , wenn Chemnitz erst die Kulturhauptstadt von Sachsen wird ...

  • 2
    5
    SimpleMan
    23.02.2018

    @Dorpat Na, dann haben wir schon mal was gemeinsam, ich mache auch Werbung für unsere Region. Die gestiegenen Zahlen haben aber etwas mit tollen Ideen einzelner zu tun und anderer wiederum, die dieses Potenzial erkennen, konkret meine ich den "Stoneman Miriquidi". Ist für mich die Erfolgsgeschichte.

  • 4
    10
    osgar
    23.02.2018

    @Dorpat ?...Die Vorurteile sind dort teilweise wesentlich größer als im Ausland...?
    Und Sie glauben Pegida trägt zum Abbau dieser Vorurteile bei?

  • 8
    6
    Dorpat
    23.02.2018

    @SimpleMan: Mir ist nicht bekannt, daß es putzige Pegidas im Zoo gibt. - Ich freue mich übrigens über jeden ausländischen Touristen der zu uns kommt, egal ob Sachsen oder woanders. Und wenn ich in Ungarn oder im Baltikum oder im ehemaligen Westen bin, mache ich immer Werbung. Ein nicht unbedeutender Teil der Einwohner in den alten Bundesländern ist noch nie über die imaginäre Grenze gekommen. Die Vorurteile sind dort teilweise wesentlich größer als im Ausland.

  • 8
    11
    SimpleMan
    23.02.2018

    @Dorpat " ...Besonders in Osteuropa sind wir so beliebt wie nie. ..." Sie meinen, wenn man die Wahl zwischen Leipziger Zoo und Pegidas in Dresden hat, entscheiden sich Osteuropäer für die putzigen Pegidas. Halte ich für gewagt diese These. Ich denke, Sachsen wird besucht, weil zum Beispiel Leipzig einen Ruf als aufstrebende, kultige Stadt hat, wegen der Kunstsammlungen in Dresden und anderswo, weil es in der Nähe liegt und weil wieder Geld da ist. Die Übernachtungszahlen wachsen ja nicht nur in Sachsen, sondern auch im übrigen Deutschland. Bei ausländischen Touristen hat aber Sachsen noch Nachholebedarf.

  • 11
    7
    1953866
    23.02.2018

    @Hinterfragt, der herbeigeredete Zusammenhang zwischen dem "rechtsradikalen, von PEGIDA und AfD verseuchten" Sachsen und den angeblich deshalb zurück gegangenen Tourismuszahlen wurde nun offiziell widerlegt. Da ist wieder ein Argument dem Bach runter gegangen. Und wenn man keine Argumente hat, gibt es eben rot.

  • 9
    11
    Dorpat
    23.02.2018

    Oh, die "roten Brigaden" sind heute ziemlich aktiv. :-) Gab es eine Mitgliederversammlung mit Beschluß?

  • 10
    9
    Hinterfragt
    23.02.2018

    Die "roten" sind entweder realitätsfremd oder einfach keine Sachsen ...

  • 12
    9
    Hinterfragt
    23.02.2018

    Irgendwie sprechen diese Zahlen genau das Gegenteil von dem aus, was und so einige Politiker seit paar Jahren weismachen wollen...

    Schlussfolgerung: Die Sachsen machen alles richtig.

  • 9
    10
    Dorpat
    22.02.2018

    Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Bei Menschen die schon etwas länger drüber Nachdenken, werden wir Sachsen derzeit gefeiert.

    Besonders in Osteuropa sind wir so beliebt wie nie.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...