Sachsen soll einen Luft- und Raumfahrtkoordinator bekommen

Leipzig (dpa) - Sachsen soll einen eigenen Koordinator für Luft- und Raumfahrt bekommen. Ministerpräsident Michael Kretschmer kündigte die Schaffung eines solchen Postens für die neue Legislaturperiode an. Die Luftfahrtindustrie habe eine lange Tradition und sei ein wichtiger Industriezweig im Freistaat, erklärte der CDU-Politiker am Mittwoch. Rund 7000 Menschen arbeiteten in 160 Unternehmen. Allerdings sei die Branche kleinteilig. Das solle sich ändern. Das Ziel sei ein Cluster, «das international überzeugt, mit noch größeren und wettbewerbsstarken Unternehmen». Wo genau der Luftfahrtkoordinator der Regierung angesiedelt werden solle, müsse noch geklärt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...