Sachsen stellt 650 Millionen Euro für Coronakrise zur Verfügung

Krise ja, Katastrophe nein: Sachsens Regierung ist in Zeiten des Coronavirus um Sachlichkeit bemüht. Die täglichen Tests für das Virus von derzeit 1400 sollen demnächst verdoppelt werden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    2
    Zeitungss
    19.03.2020

    @Lesemuffel/Bertl : Wenn wir die AfD nicht hätten, wäre Deutschland schon ein weißer Fleck auf der Landkarte und weitestgehend unbewohnbar, ist es so ???
    Es wurden schon andere Krisen durchgestanden und zwar ohne das Wissen der AfD.
    Wenn sich in dieser Vereinigung geballtes Wissen sammelt und nur fehlerfrei dieses anwendet, sollte sie es zunächst an ihren eigen Auftritten einbringen, es wäre schon einmal ein Fortschritt. Für Anhänger wie immer...….oben rechts.

  • 3
    4
    MuellerF
    18.03.2020

    Die Elternbeiträge für Kita & sonstige Betreuung werden meines Wissens nach bereits erstattet, bzw. für betreuungsfreie Zeiten nicht erhoben, zumindest in Chemnitz-andere Kommunen handeln sicher ähnlich. Da verkauft die AfD wohl fremde Ideen als eigene.
    Die "unbürokratischen Zuwendungen von tausend Euro monatlich" für Familien sehen für mich nach einem Versuch plumper Wählerbestechung aus.

  • 4
    5
    Lesemuffel
    18.03.2020

    Es geht kein Weg an den Vorschlägen der AfD vorbei. So wie mit der Forderung nach Schließung der Grenzen. Für Panik haben die Regierenden gesorgt, wie sonst hätte es zu Hamsterkäufen und Diebstahl von Desinfektionsmitteln kommen können? Regierung und Medien - stellt einfach mal die Diffamierung der Alternative ein, macht erst weiter, wenn die Corona Krise beendet ist.

  • 9
    5
    Bertl
    18.03.2020

    Panikmache durch die AfD?

    Doch wohl eher kaum. Die AfD hat Recht, wenn sie meint, dass Sachsen zu lange gezögert hat, um entscheidende Maßnahmen zu ergreifen. Und diese Partei hat auch Recht, wenn sie jetzt Ausgleichszahlungen für betreuende Eltern fordert, da diese in existenzielle Schwierigkeiten geraten können.