Sachsens Handwerk begrüßt Meisterpflicht-Wiedereinführung

Chemnitz/Dresden (dpa/sn) - Das Handwerk in Sachsen hat die Rückkehr der Meisterpflicht begrüßt. «Ich bin froh darüber, dass die Koalition zwölf Gewerke zurück in die Meisterpflicht holen will», sagte Frank Wagner, Präsident der Handwerkskammer Chemnitz am Dienstag. Er zeigte sich allerdings enttäuscht, dass zwar Drechsler oder Orgelbauer darunter seien, nicht aber die übrigen Musikinstrumenten-Gewerke. «Auch mit Blick auf die Gewerke im vogtländischen Musikwinkel werden wir uns weiterhin sehr genau anschauen, ob die Meisterpflicht noch für weitere Gewerke wieder eingeführt werden sollte», so Wagner.

Die Meisterpflicht soll ab Anfang 2020 für insgesamt zwölf Gewerke wieder gelten. Im Jahr 2004 war sie in mehr als 50 Berufen weggefallen.

Auch das ostsächsische Handwerk zeigte sich erfreut über die Pläne zur Wiedereinführung. «Der Meisterbrief ist Qualitätsgarant im deutschen Handwerk, er ist Grundlage für erfolgreiche Unternehmer und nachhaltige Ausbildung», sagte der Präsident der Dresdner Handwerkskammer, Jörg Dittrich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...