Sachsens Trennungskinder bekommen 2021 mehr Unterhalt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Väterverbände kritisieren die deutliche Erhöhung in der Coronapandemie. Auch Jugendämter spüren bereits die Auswirkungen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    v1973
    21.12.2020

    @872889 Waren Sie schon in so einer Situation?Wenn man kein Geld mehr hat zum essen kaufen und das restliche Geld geht für Sprit drauf das man auf Arbeit kommt und haben immer mehr unterhalt abgezogen.Ich kann auch die alleinstehende Mütter verstehen die Kein Unterhalt von Mann bekommen .Den Müttern müsste geholfen werden.Es wird alles teurer.Drum mehr Kindergeld.Kindergartenplätze von Staat bezahlen.

  • 11
    5
    872889
    21.12.2020

    Getrennte Väter (und mitunter durchaus auch Mütter) haben für ihre Kinder zu sorgen! Die Verantwortung immer nur beim Staat zu suchen, geht zu kurz. Jobs gibt es übrigens auch derzeit in Hülle und Fülle. Man(n) darf sich halt nur nicht zu schade dafür sein und muss es halt auch tatsächlich für sein/e eigenen Kind/er wollen.

  • 1
    8
    v1973
    21.12.2020

    Ich habe Immer für meiner Tochter gerne Unterhalt gezahlt aber immer wieder gabs Erhöhung.Zum Glück ist der Unterhalt weg. Meisten Männer haben nicht soviel Lohn wie ich mache 3 Schichtig.Und wird Dir Ist restliche Geld aus den Kreuz gezogen was man sich hart er Arbeitet hat .Die Männer die haufen verdienen die können mehr bezahlen .Mansche Mütter bekommen Hartz 4 sitzen zu Hause herum Könnten Arbeiten gehen,Vater bezahlt schon .Aber es gibt Männer die beziehen Hartz4 und könnten arbeiten gehen,Staat zahlt schon .Staat müsste mehr Kindergeld zahlen .

  • 8
    3
    737474
    20.12.2020

    Die Invlation ist negativ! Es gibt also keine Kostensteigerung. Warum also steigen die Beträge zumal sich der Staat, also uns Steuerzahlern, in vielen Fällen die Kosten selbst aufbürdet?

  • 10
    12
    cn3boj00
    20.12.2020

    Mir kommen die Tränen, wenn ich an die armen arbeitlosen Väter denke, deren Selbstbehalt bei 960 Euro liegt. Da der gleich bleibt müssen die doch in der Regel keinen Cent mehr bezahlen. Was bleibt dagegen einer alleinerziehenden Mutter mit geringem Einkommen? Sie hat keinen Selbstbehalt und muss sehen wie sie mit den Kindern über die Runden kommt.