Sachsens Verfassungsschutz stuft AfD als Verdachtsfall ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Landesamt folgt damit der Einschätzung in anderen Bundesländern. Offiziell äußern darf es sich aber nicht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1414 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    8
    tbaukhage
    02.02.2021

    @ vonVorn: Ich kann schon verstehen, dass es den AfD-Sympatisanten peinlich ist, hier Höckes Nazi-Sprech vom "1000jährigem Reich" und Gaulands Stolz auf soldatische Leistungen in zwei von Deutschland angezettelten Angriffskriegen vorgeführt zu bekommen.
    Und ich wiederhole mich gern immer wieder aufs Neue: Wer diesen Rechtsradikalen hinterher rennt, oder diese gar wählt, hat entweder selbst solche Einstellungen oder sieht diese als “geringeres Übel” an. Was in meinen Augen auf's Gleiche hinausläuft.

  • 9
    6
    j35r99
    02.02.2021

    Alles schon mal dagewesen.
    Früher nannte man sie IM ,heute V-Männer/rinnen.

  • 6
    17
    neuhier
    02.02.2021

    Ich finde es ja toll, dass die AfD in Sachsen vor Gericht dagegen klagen will. Sie wird sehr wahrscheinlich verlieren und es wäre bewiesen, dass die Beobachtung des Verfassungsschutzes gerichtsfest ist.

  • 20
    8
    vonVorn
    02.02.2021

    @tbaukhage, Das Politiker für das Land eintreten in dem Sie gewählt sind, ist vielleicht eigentlich normal. Bevor Sie wieder auf den Vogelschiss kommen, das wurde vor Gericht nicht beanstandet.
    Ich habe kein Problem damit, das Sie für die AfD nichts übrig haben, aber Ihre Argumentation ist peinlich!
    @erzberger, volle Zustimmung, Sie haben Recht, die, die ständig von anderen Demokratie einfordern, treten sie mit Füssen!

  • 7
    15
    Fresto
    02.02.2021

    nevidimka, wo haben Sie denn diese fake news her?
    Tauchsieder, zu offensichtlich dieses Lamentieren mit der Demokratie-Keule.
    Lesemuffel, "So bleiben die demokratischen Parteien unter sich" - halten Sie die AfD etwa für undemokratisch? q.e.d.
    Die Wähler werden wählen, was sie wollen. Aber vielleicht wird ja dann der Gauland mit dem Fuß aufstampfen und von Wahlbetrug reden?

  • 9
    19
    Dickkopf100
    02.02.2021

    Eine Partei, die nachweislich Neonazis in ihren Führungsetagen hat, muss sich wohl nicht wundern. Mich wundert es eher, warum der Verfassungsschutz jetzt erst aktiv wird. Vielleicht wirklich Strategie kurz vor der Wahl? Man weiß es nicht...Mir auch egal, denn für mich ist die AfD sowieso nicht wählbar, genau wie einige andere Parteien auch. Nur eben aus anderen Gründen.

  • 31
    21
    erzberger
    02.02.2021

    @Lesemuffel u. Tauchsieder
    Sehr gut geschrieben!!! Entspricht ganz meinem Eindruck auf dieses Geschehen!
    Was sich hier in diesem Land aktuell so abspielt, und das auch noch so offensichtlich und durchschaubar ist nicht mehr feierlich!
    Und genau diejenigen Politiker/Parteien/Staatsorgane welche ständig von "Demokratie" gefährdenden Organisationen, Demonstrationen, Corona-Maßnahmengegnern etc. in allen Medien schwafeln, leisten gleichzeitig gerade den gewaltigsten Beitrag genau diese Demokratie und unsere Grundrechte zu zerstören!

  • 36
    25
    Tauchsieder
    02.02.2021

    Zu offensichtlich dieses Agieren. Kommt man mit demokr. Mitteln nicht an, wählt der Wähler wie er will und nicht wie er soll, dann greift man halt zur Verfassungskeule. Eine Steilvorlage für die AfD und wenn die Gerichte mitspielen eine Blamage für diejenigen die dies initiiert haben.

  • 22
    24
    tbaukhage
    02.02.2021

    @Hegusa: Du bezeichnest die AfD als "Sau"? Interessant...

  • 37
    36
    tbaukhage
    02.02.2021

    @Lesemuffel: "diskretitieren" "Farce"???
    Höcke: „Ich will, dass Deutschland nicht nur eine tausendjährige Vergangenheit hat. Ich will, dass Deutschland auch eine tausendjährige Zukunft hat.“ (öffentlich im Okt_15)
    Vogelschiss-Gauland: "Wir haben das Recht, stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen.“
    AfD_Wahlprogramm Sachsen-Anhalt: „Eine einseitige Konzentration auf zwölf Unglücksjahre unserer Geschichte verstellt den Blick auf Jahrhunderte, in denen eine einzigartige Substanz an Kultur und staatlicher Ordnung aufgebaut wurde. „
    AfD-BTabgeordneter Siegbert Droese lässt sich mit der rechten Hand am Herzen vor dem Führerbunker ablichten. Sein KfZ-Kennzeichen: L-AH1818.
    Jens Maier hat für seinen Partei-Posten mit "stellvertretender Ortsgruppenleiter" einen Begriff der NSDAP gewählt.
    Der AfD-BTkandidat Ulrich Oehme hing Plakate mit dem Satz “Alles für Deutschland” auf. Diese Losung der SA ist in Deutschland verboten.
    u.s.w. u.s.f. ...

  • 47
    37
    Lesemuffel
    02.02.2021

    Die neue Form des Wahlkampfes in einer Demokratie? Einfach die größte Oppositionspartei durch den Geheimdienst diskreditieren lassen? So bleiben die demokratischen Parteien unter sich, tun sich nicht weh, arbeiten im Wahlkrampf Unterschiede heraus, um dann bei der Postenvergabe "gemeinsame Schnittmengen" zu entdecken. Was für eine Farce!

  • 37
    29
    thelittlegreen
    02.02.2021

    Um etwas Reibefläche zu bieten:
    Ein längst überfälliger Schritt mMn. Regelmäßig schaue ich bei den einschlägigen Parteiseiten (Internet, Soziale Medien) nach Neuigkeiten. Was ich dort fand und finde, macht mir nicht nur Sorge sondern Angst. Mich wundert es nicht, wenn sich diese Partei so machen Vergleich mit früheren Zeiten gefallen lassen muss.

  • 27
    24
    Hegusa
    02.02.2021

    Was kümmert es die Eiche, wenn sich die Sau dran reibt?

  • 45
    10
    nevidimka
    01.02.2021

    Ist das ein Fall von Geheimnisverrat, wenn der Verfassungsschutz sich nicht äußern darf und trotzdem Interna aus dem Verfassungsschutz öffentlich bekannt werden?