Sächsische Bläserphilharmonie: Sommerer neuer Chefdirigent

Bad Lausick (dpa/sn) - Der Österreicher Peter Sommerer ist neuer Chefdirigent der Sächsischen Bläserphilharmonie mit Sitz in Bad Lausick. Wie das Ensemble am Donnerstag mitteilte, übernahm er mit dem Jahreswechsel das Amt von Thomas Clamor. Sommerer sei der Wunschkandidat des Orchesters gewesen. Nach seinem Studium an der Musikhochschule Wien hatte er verschiedene Assistentenjobs an Häusern wie der Wiener Staatsoper, der Semperoper Dresden und der Berliner Staatsoper. Später war er Generalmusikdirektor am Landestheater Schleswig-Holstein. In seiner neuen Funktion wolle er bisherige Anrechtsreihen ausbauen und neue Konzertformate entwickeln, hieß es.

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist nach eigenen Angaben das einzige Orchester Deutschlands mit sinfonischer Bläserbesetzung - das heißt mit Instrumenten wie Fagott, Klarinette, Bass und Schlagwerk. Das Ensemble ging aus dem 1950 gegründeten Rundfunk-Blasorchester Leipzig hervor. Tourneen führten das Orchester in Staaten Europas und nach Übersee.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.