Sächsische CDU nominiert Michael Kretschmer als Bundesvize

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Dresden.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer bewirbt sich auf dem CDU-Bundesparteitag am 22. Januar als stellvertretender Vorsitzender der Partei. Er sei am Montag bei einer Landesvorstandssitzung nominiert worden, teilte der Landesverband mit. Kretschmer gehört bereits zum Präsidium der CDU, ist aber kein direkter Stellvertreter des bisherigen Parteivorsitzenden Armin Laschet. Es gibt fünf stellvertretende Vorsitzende.

Die Partei müsse sich inhaltlich und personell neu aufstellen und dazu könne Kretschmer beitragen, erklärte Generalsekretär Alexander Dierks. «Als starke Stimme der ostdeutschen Länder wird er sich für die Anliegen dieser Bundesländer, aber auch der ostdeutschen CDU-Mitglieder, einsetzen.»

Der Landesverband unterstütze außerdem die Kandidatur der Leipzigerin Jessica Heller als Beisitzerin im Bundesvorstand. Sie sei zuvor bereits von den Bundesvorständen des CDU-Sozialflügels CDA, der Frauen Union und der Jungen Union nominiert worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren