Sächsischer Museumspreis 2021 ausgeschrieben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dresden (dpa/sn) - Das Kulturministerium hat zum achten Mal den Sächsischen Museumspreis ausgeschrieben. Die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung soll langjährige, engagierte Arbeit sowie kreative, mutige und beispielgebende Ideen würdigen, wie das Kulturministerium in Dresden am Montag mitteilte. Mit dem Ehrenamt stehe diesmal zudem ein besonderes Engagement im Mittelpunkt. Bis Ende Juni können sich nichtstaatliche Museen, einzeln oder im Verbund, bewerben.

Seit 2007 werden so alle zwei Jahre Gesamtkonzepte mit dem Hauptpreis (20 000 Euro) und herausragende Einzelbereiche mit zwei Spezialpreisen (je 5000 Euro) gewürdigt. Unter den bisher Gekürten sind das Museum der Westlausitz Kamenz, das Museum für Naturkunde Chemnitz, das Zuse-Computer-Museum Hoyerswerda, das Museum Bautzen, das Deutsche Hygiene-Museum Dresden und das Museum Naturalienkabinett Waldenburg.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.