Schüsse auf Autos gestanden: Einweisung in Klinik

Bischofswerda/Görlitz (dpa/sn) - Die Serie von Schüssen auf Fahrzeuge im Raum Bischofswerda ist aufgeklärt. Der am Sonntag festgenommene 42-Jährige «ist umfangreich geständig», wie Staatsanwaltschaft und Polizei Görlitz am Montag mitteilten. In der Wohnung des Mannes wurden zwei Gaspistolen und ein Gasgewehr mit Zielfernrohr samt Munition - Stahlkugeln von 4,5 Millimetern Durchmesser - gefunden.

Die Ermittler werfen dem Mann vor, in mindestens 20 Fällen fahrende Autos und Kleintransporter beschossen zu haben. Es gehe um den Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts. Nach Angaben der Behörden ist der Beschuldigte psychisch krank, weswegen der Haftrichter die Einweisung in eine Fachklinik verfügte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...