Schüsse in Halle: Lichtfest in Leipzig soll stattfinden

Leipzig/Halle (dpa) - Das Lichtfest in Leipzig soll trotz des Amokalarms im benachbarten Halle wie geplant stattfinden. Das Sicherheitskonzept sei auch auf Geschehnisse wie in Halle vorbereitet, teilte die Polizei via Twitter mit. Die Zahl der Einsatzkräfte sei erhöht worden. Es gebe aktuell aber keine Bedrohungslage.

In der Saale-Stadt waren am Mittwoch zwei Menschen erschossen worden. Der oder die Täter waren auf der Flucht. Am frühen Nachmittag meldete die Polizei die Festnahme einer Person, ohne Details zu nennen

In Leipzig sollte am Abend das Lichtfest mit Zehntausenden Teilnehmern stattfinden. Auch der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt sich in der sächsischen Stadt auf. Das Lichtfest erinnert an den 9. Oktober 1989, den entscheidenden Tag der friedlichen Revolution in der DDR.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...