Schwerer Lkw-Unfall auf A4 - Rettungshubschrauber im Einsatz

150.000 Euro Schaden entstanden

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 18
    3
    Inke
    21.07.2020

    Ein weiterer Fall in der unendlichen Liste schwerer LKW-Auffahrunfälle. Wann wird endlich ernsthaft versucht, diesem Wahnsinn beizukommen? Leid tun einem dabei vor allem die vielen Pendler, die täglich diesen A4-Wahnsinn zwischen Chemnitz und Dresden erdulden müssen. Ich wünsche mir wieder mehr Güterzüge. Dafür würde ich auch gern ein paar Minuten mehr Wartezeit am Bahnübergang in Kauf nehmen! Aber die Profitgier wird die Vernunft wohl auch weiterhin besiegen.

  • 26
    5
    Steuerzahler
    21.07.2020

    Und wieder ein LKW-Unfall auf der A4! Wann endlich werden Maßnahmen ergriffen, um diesen LKW-Wahnsinn zu verhindern. Offensichtlich ist dafür keine Zeit und man hofft, dass die 130 alles klären wird? Ach so, ich habe ganz vergessen, dass größtenteils das Limit eh niedriger ist. Ein durchgängiges Überholverbot für LKW wäre aber schon mal ein Anfang, auch wenn Sponsorengelder des Transportgewerbes dann nicht mehr so reichlich fließen!