Silvester-Ausschreitungen Thema im Leipziger OB-Wahlkampf

Ein Polizist wird in Leipzig schwer verletzt, möglicherweise von Linksextremisten. Unter anderem die SPD-Chefin Esken stellt daraufhin die Polizeitaktik infrage. Auch in Leipzig sorgt der Einsatz für Diskussionen. Im Februar wird der Stadtchef gewählt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    9
    FromtheWastelands
    05.01.2020

    Na da kann sich Gemkow ja freuen, hat er genau den richtigen Aufhänger für seinen Wahlkampf bekommen.
    Man könnte glatt den Eindruck bekommen das das die Intention hinter der auf Konfrontation und Eskalation basierenden Einsatztaktik war, ein Abschiedsgeschenk an einen weder durch Kompetenz noch durch gute Arbeit glänzenden ExJustizminister, der als neuer Wirtschaftsminister scheinbar nicht ausgelastet ist und als Leipzigs Oberbürgermeister so passend ist wie Trump.