Smartphone statt Sirene

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Handy wird immer wichtiger, wenn Gefahren drohen. Das sächsische Hochwasserzentrum plant jetzt eine eigene Hochwasser-App.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    16.03.2015

    Man merkt sofort, wer diese tolle Neuerung bestellt und bezahlt. Leider (oder Gott sei Dank) wohnen aber nicht alle Sachsen in DD. An den Flüssen, die als erste und sehr schnell über die Ufer treten (z.B. kleine Striegis in Hainichen) gibt es nicht einmal eine Meßstelle. Die Anstrengungen zum Hochwasserschutz bestehen in alle Jahre für viel Geld in Auftrag gegebenen Gutachten. Woher soll bitte die Warnung für die App kommen. Denken die Verfechter derartiger Zukunftsideen etwa, jeder Bürger nimmt ein Smartphone mit ins Bett, um auch nur jeden Unsinn nicht zu verpassen. Beim letzten Hochwasser habe ich erst richtig gemerkt, wie wichtig eine Sirene ist bzw. wäre, denn hier in Hainichen gibt es keine mehr. Also saß man ohne jede Information da, schlimmer als in der DDR und vorher. Der Katastrohenschutz gleicht einer Katastrophe, da nützt auch eine App nichts. Der für Warnungen der Bevölkerung wichtige Mittelwellensender in Wilsdruff (mit jedem Taschenradio in ganz Sachsen problemlos zu empfangen) wurde übrigens im Jahr 2014 abgeschaltet. Das dafür angebotene "DAB+" ist auch nur in den Großstädten zu empfangen.

  • 1
    0
    kartracer
    16.03.2015

    Das Smartphone wird immer mehr zur Gefahr, nicht nur
    wenn sie droht!!!

  • 4
    0
    gelöschter Nutzer
    16.03.2015

    ...hoffentlich ersauf ich nicht!
    Ich möchte nämlich kein Telefon mit Internet und Apps, sondern eins zum telefonieren.
    Aber Spaß bei Seite, nur weil es technisch möglich ist, muss man nicht jeden Sch... hinterher laufen!