SPD-Fraktion will sich auf Kernthemen konzentrieren

Fraktionschef Dirk Panter bestätigt - neuer Job für Sabine Friedel

Dresden.

Nach der Regierungsbildung hat die SPD-Fraktion im Landtag ihre neue Spitze für die kommenden zwei Jahre bestimmt. Der Fraktionsvorsitzende Dirk Panter bleibt im Amt. Er erhielt alle zehn Stimmen - ebenso wie die Bildungsexpertin Sabine Friedel, die neue Parlamentarische Geschäftsführerin ist. Friedel übernimmt das Amt von Dagmar Neukirch, die als Staatssekretärin ins Sozialministerium wechselte.

Friedel und Panter kündigten an, dass sich die Fraktion in den nächsten Jahren besonders auf sozialdemokratische "Herzensthemen" konzentrieren werde - wie Arbeit, Soziales und Bildung. Denn im Vergleich zur alten Legislaturperiode sei die Fraktion von 18 auf 10 Sitze geschrumpft. "Wir werden nicht mehr jedes Thema mit 100 Prozent gestalten können", sagte Panter. Natürlich habe man aber nach wie vor für jeden Bereich einen fachpolitischen Sprecher in der Fraktion. "Da auch unser Tag nur 24 Stunden hat, ist die Schlussfolgerung, die wir ziehen: Schwerpunkte setzen!", so Friedel.

Neben Panter und Friedel gehören Henning Homann und Hanka Kliese dem Fraktionsvorstand als stellvertretende Vorsitzende an: Auch der SPD-Generalsekretär und die Chemnitzer Abgeordnete wurden einstimmig gewählt. Sabine Friedel wertete dies als gutes Zeichen: "Wir sind zehn Leute und uns allen zehn ist die Situation klar, in der wir uns befinden. Da ist keine Zeit für Spielchen." Man habe das gemeinsame Projekt, die SPD wieder nach vorn zu bringen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...