Spendensammlung während des «#wirsindmehr»-Konzerts

Chemnitz (dpa/sn) - Während des «#wirsindmehr»-Konzerts in Chemnitz wird Geld gesammelt für die Familie des am Rande des Stadtfests getöteten Mannes. Die Besucher sollten am Montagabend Ausschau nach Spendendosen halten und ordentlich was reinschmeißen, teilten die Organisatoren des Konzerts auf Facebook mit.

Die Hälfte des gesammelten Geldes solle an die Familie des getöteten 35-Jährigen gehen. Mit der anderen Hälfte sollten «antifaschistische, antirassistische und zivilgesellschaftliche Initiativen in Sachsen» unterstützt werden, «die sich kontinuierlich gegen den Rechtsruck und für eine solidarische Gesellschaft fernab von Rassismus einsetzen».

Zu dem Gratis-Konzert unter anderem mit den Toten Hosen und Kraftklub haben auf Facebook inzwischen mehr als 38 000 Menschen ihre Teilnahme angekündigt. Mit dem Konzert sollen die Besucher nach einer Woche mit rechtspopulistischen Aufmärschen in Chemnitz zeigen, dass sie gegen Rassismus und rechte Hetze sind.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...