Stadt Leipzig lässt Bäume wegen Rußrindenkrankheit fällen

Leipzig (dpa/sn) - Die Stadt Leipzig lässt unter anderem wegen Schäden durch die Rußrindenkrankheit 50 Bäume fällen. Viele der Bäume seien bereits vollständig abgestorben, teilte das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Mittwoch mit. Der Befall habe zu einer Weißfäule geführt, die sich wiederum auf die Standfestigkeit auswirke. Verursacht wird die Rußrindenkrankheit laut Stadt durch einen Pilz. Dessen stäubende Sporen können beim Einatmen auch allergische Reaktionen auslösen. Das anfallende Holz werde deshalb nach dem Fällen gesondert entsorgt, hieß es. Laut Stadt sollen die Arbeiten im Schönauer Park bis Ende Juli dauern.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...