Tatverdächtiger nach Explosionen in Mehrfamilienhaus gefasst

Glauchau (dpa/sn) - Nach Explosionen im Keller eines Mehrfamilienhaus in Glauchau hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Es handele sich um einen 43 Jahre alten ehemaligen Bewohner des Hauses, teilte die Polizeidirektion Zwickau am Mittwoch mit. Der Mann soll am Sonntagmorgen drei Camping-Gaskartuschen zur Explosion gebracht haben. Den anschließenden Brand konnte die Feuerwehr schnell löschen. Zwei 77 und 91 Jahre alte Hausbewohnerinnen blieben unverletzt. Der 43-Jährige war unmittelbar vor den Explosionen von Zeugen beim Verlassen des Hauses gesehen worden. Er wurde am Dienstagabend in Hof (Bayern) gefasst. Gegen ihn erging Haftbefehl.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...