Tausende Fahrzeuge auf A4 und in Wolkenstein geblitzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auf der A4 bei Hainichen und der S222 in Wolkenstein hat die Polizei am Wochenende Verkehrskontrollen durchgeführt.

Bei Verkehrskontrollen in Wolkenstein und an der A4 bei Hainichen hat die Polizei am Wochenende Tausende Fahrzeuge geblitzt. Auf der A4 fanden die Kontrollen nahe des Parkplatzes "Rossauer Wald" in beiden Fahrtrichtungen am Wochenende für jeweils fünf Stunden statt. 18.056 Fahrzeuge wurden dabei kontrolliert. 80 km/h sind in dort auf der Strecke erlaubt, 2957 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. 687 davon waren so schnell, dass sie mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen. Ein Pkw war am Samstag mit mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs, bei ihm zeigte das Radar 174 km/h an. Sowohl er als auch ein anderer Fahrer, der mit 159 km/h unterwegs war, müssen mit einem Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkten in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot rechnen.

Ebenfalls kontrolliert wurde an der S 222/Am Kalten Muff im Wolkensteiner Ortsteil Falkenbach. Sechs Stunden dauerte die Kontrolle am Samstag, etwa 100 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. Erlaubt sind eigentlich 70 km/h, eine Suzuki war mit 130 km/h unterwegs. Der 43-Jährige muss laut Polizei mit einem Bußgeld von 880 Euro und zwei Monaten Fahrverbot rechnen. Auf vier weitere Biker kommt ein Monat Fahrverbot zu. In gleich acht Fällen zogen die Beamten Fahrzeuge aus dem Verkehr, weil diese technische Mängel aufwiesen. Ein 41-Jähriger wird 300 Euro Bußgeld zahlen müssen und ein Punkt in Flensburg bekommen, weil sein Auto zu laut und die Rückleuchten dunkel lackiert waren. (luka)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.