Tempo runter und mehr Warnschilder gegen Unfälle auf der A4

Dresden (dpa/sn) - Viele Staus und Unfälle hat es zuletzt im Bereich einer Baustelle auf der Autobahn 4 bei Dresden gegeben - das soll sich nun ändern. Bis Ende der Woche wird in Richtung Dresden rund 15 Kilometer vor der Baustelle die Geschwindigkeit gedrosselt und die Beschilderung verbessert. Das teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit.

Demnach soll bereits ab dem Dreieck Nossen die Geschwindigkeit auf 120 Kilometer pro Stunde herabgesetzt werden und ab Birkenhain auf 100 Kilometer pro Stunde. Schilder und Tafeln mit Warnblinklichtern sollen rechtzeitig auf das Tempolimit hinweisen. Stärkere Polizeikontrollen sind ebenfalls geplant, hieß es. Maßnahmen für die andere Fahrtrichtung sind nicht vorgesehen.

Seit April wird zwischen den Anschlussstellen Dresden-Altstadt und Dresden West die Fahrbahn in beiden Richtungen erneuert. An der Baustelle kam es seit Anfang Juli vermehrt zu Unfällen, bei denen zwei Menschen gestorben sind.

0Kommentare Kommentar schreiben