Über 40 Fahrzeuge: Polizei löst ungemeldeten Autokorso auf

Zwickau (dpa/sn) - Die Polizei hat in Zwickau einen unangemeldeten Autokorso mit mindestens 40 Fahrzeugen aufgelöst. Die Autos hatten am Sonntag die Warnblinkanlagen eingeschaltet und den Verkehr aufgehalten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Da die Versammlung nicht angemeldet war, beendeten die Beamten den Autokorso. Die Teilnehmer entfernten sich daraufhin.

Zuvor hatte es einen angemeldeten Autokorso im nur wenige Kilometer entfernten Werdau mit rund 20 Fahrzeugen und einer kurzen Kundgebung gegeben. Dabei hätten die Beamten die Versammlungsteilnehmer immer wieder zur Einhaltung der Corona-Regeln ermahnen müssen, teilte die Polizei mit. Insgesamt wurden 15 Anzeigen aufgenommen, unter anderem wegen Nichttragens einer Mund-Nase-Bedeckung und Verkehrsordnungswidrigkeiten. Nach ersten Ermittlungen gebe es keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen beiden Veranstaltungen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    1978
    11.01.2021

    Muss man im Auto nun auch eine Mund- Nase - Bedeckung tragen ' das ist mir neu, das man sich von Auto zu Auto auch anstecken kann