Umfrage: Mehrheit der Studenten zufrieden mit Hochschulen

Dresden (dpa) - 60 Prozent der Studierenden in Sachsen sind mit ihrem Studium an den staatlichen Hochschulen zufrieden. In der am Montag in Dresden vorgestellten Studierendenumfrage werden die fachliche Qualität der Lehre, das sehr gute soziale Klima und Beratungsangebote gelobt. Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) führt die hohe Zufriedenheit darauf zurück, dass der Stellenabbau gestoppt, die Verhältnisse stabilisiert und für Planungssicherheit gesorgt wurde. Zu den benannten Schwächen gehören Defizite beim Studienerfolg, Probleme für Studierende mit Kindern oder zu pflegenden Angehörigen und der Ausbau der digitalen Infrastruktur.

An der 2017 erfolgten Befragung nahmen nach Ministeriumsangaben fast 11 000 Studierende teil. Die Gesamtzufriedenheit hat sich um einen Prozentpunkt im Vergleich zur vorangegangenen Umfrage 2012 verbessert. Dabei gaben Studierende an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften ein positiveres Feedback als an Universitäten. Am zufriedensten waren Medizin- und Gesundheits-, Rechts-, Wirtschafts- und Sozial- sowie Ingenieurwissenschaftler.

Die fachliche Qualität der Lehre wurde von 39 Prozent mit sehr gut bewertet (2012: 35), das soziale Klima von gut zwei Drittel (2012: 66). Indes gaben 69 Prozent der Studierenden mit Familienaufgaben Termin- und 56 Prozent Finanzierungsprobleme an. Ein weiteres Defizit offenbart sich bei der Vermittlung interkultureller Kompetenzen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...