Unfall nach Überholmanöver: Vier Verletzte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hartenstein.

Bei einem Unfall nach einem Überholmanöver sind östlich von Zwickau vier Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Trotz bestehenden Überholverbots wollte ein Fahrer mit seinem Wagen am Freitagvormittag auf einer Staatsstraße bei Hartenstein (Landkreis Zwickau) ein Auto überholen, wie die Polizei mitteilte. Als Gegenverkehr auftauchte, soll der 65-Jährige wieder auf den rechten Fahrstreifen gefahren sein.

Laut Polizei soll der Wagen gegen einen Kleintransporter gefahren sein, der sich mehrfach überschlug und an einem Baum liegen blieb. Zudem löste sich der Anhänger an dem Wagen des 65-Jährigen und verursachte einen Frontalzusammenstoß von zwei weiteren Fahrzeugen. Durch umherfliegende Trümmerteile wurden zwei weitere Autos beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf einen hohen fünfstelligen Betrag geschätzt. Weitere Angaben lagen zunächst nicht vor. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren