Uniklinik Dresden mit moderner Chirurgie

Dresden (dpa/sn) - Die Chirurgen am Dresdner Universitätsklinikum operieren künftig unter modernsten Bedingungen. Heute wird ein Neubau mit Notaufnahme, OP-Trakt und Intensivstation feierlich übergeben. Land und Klinikum haben 111 Millionen Euro in den Erweiterungsbau des Chirurgischen Zentrums investiert. Zu dem Festakt wird auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erwartet. Vom Spätherbst an soll das fünfstöckige Haus schrittweise in Betrieb gehen. Es ist an die bestehenden Operationssäle von Chirurgie und Neurologie angeschlossen und beherbergt auch Pflegestationen.

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...