Unister-Mitarbeiter nehmen Abschied von verunglückten Chefs

Leipzig (dpa) - Bei einer Trauerfeier für die verunglückten Unister-Chefs haben knapp 400 Mitarbeiter, Freunde und Weggefährten Abschied von Thomas Wagner und Oliver Schilling genommen. Der ehemalige Unister-Manager Ralph Michaelsen sagte am Donnerstag in Leipzig: «Die Besten sterben jung. Und die beiden gehören zu den Besten - menschlich und im Berufsleben.»

Die beiden Gesellschafter des Leipziger Internet-Unternehmens waren Mitte Juli bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen. Kurz darauf meldete Unister Insolvenz an. Das Unternehmen betreibt zahlreiche Webportale, darunter die Reiseseiten fluege.de und ab-in-den-urlaub.de.

Die Trauerfeier wurde in der Leipziger Kongresshalle veranstaltet. Zwischen Kränzen und farbenprächtigen Blumengebinden zeigten zwei Schwarz-Weiß-Fotos Wagner (38) und Schilling (39). Tourismusmanager Michaelsen nannte Wagner einen Revoluzzer im Touristikbereich, der immer 100 Prozent gegeben habe.

Als Wagner und Schilling mit dem Kleinflugzeug abstürzten, waren sie auf dem Rückweg aus Venedig. Dort soll Wagner in der Hoffnung auf einen Kredit einem Millionenbetrug aufgesessen sein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...