Unsere Sommertour: Verborgenes entdecken

Auch in diesen Ferien lädt die "Freie Presse" wieder alle Neugierigen zu Entdeckertouren ein. Waren wir in den letzten Jahren vor allem in alten Gemäuern unterwegs, gibt es diesmal zusätzlich auch ein Angebot für Sport- und Technikinteressierte. Einen Gesamtüberblick über die unentdeckten Orte erhalten Sie auf dieser Seite, ab nächster Woche stellen wir die Objekte einzeln vor.

Rittergut Kleingera

Samstag, 21. Juli: Im düsteren Keller des idyllisch gelegenen Gutshauses im Elsterberger Ortsteil Kleingera, westliches Vogtland, zeugen dicke Mauern von den mittelalterlichen Ursprüngen der Anlage. Seitdem hat das Gut mehrere Besitzer gehabt, einen Großbrand überstanden, mehrere Kriege und das DDR-Regime. Bis 1993 war es das kulturelle und gesellschaftliche Herz des Ortes. Als dem zerfallenden Herzen der Stillstand drohte, rettete es im Jahr 2010 ein Verein. Bis heute kämpft er darum, das Gut zu erhalten. Vom Flair der Jahrhundertwende über eine originale DDR-Wohnung bis möglicherweise zu einem dunklen Rätsel im Keller birgt das Haus so manche Überraschung.


Rittergut Ringethal:

Samstag, 28. Juli: Das Schloss Ringethal geht auf die Burg Lewenhain zurück, die aufgegeben wurde, als die Herren von Hahn/Hain/Hayn um 1450 ihren Wohnsitz ins Tal verlegten und mit dem Bau einer Wasserburg das Schloss Ringethal begründeten. Damals bestanden bereits einige Wirtschaftsgebäude sowie die Wasserburg im Inselteich. Unter der Familie von Poigk wurde das Schloss 1742 zu einem spätbarocken Schloss um- und ausgebaut. 1789 ging es von Christoph Friedrich von Flemming an die Freifrau von Racknitz über. Von 1861 bis 1935 ist die Familie von Schröter als Besitzer verzeichnet. Schloss Ringethal wurde bis 1996 als Schule genutzt. Ein Verein kümmert sich um den Erhalt.


Kunsteisstadion Crimmitschau:

Sonntag, 5. August: Die Türen der Mannschaftskabine des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau öffnen sich kurz vor Beginn der neuen Saison für Besucher. Das am 26. September 1964 mit einem Länderspiel zwischen der DDR und Schweden eingeweihte Kunsteisstadion im Sahnpark gehört zu den traditionsreichsten Sportstätten in Westsachsen. Bei der "Sommertour 2018" ist ein Blick hinter die Kulissen möglich. Eispiraten-Kapitän André Schietzold wird Fragen zur Ausrüstung, die rund 2500 Euro kostet, beantworten. Zudem stehen die Türen der Business-Lounge und des Maschinenhauses offen. Mitarbeiter des Kunsteisstadions zeigen, wie die Eisfläche vorbereitet wird.


Schloss Pfaffroda

Sonntag, 12. August: Lange hat das Schloss Pfaffroda im Dornröschenschlaf gelegen. Joachim und Alexander Diener von Schönberg wollen den historischen Mauern nun neues Leben einhauchen. Die beiden Brüder planen unter anderem eine private Forstakademie. Eine Summe im siebenstelligen Bereich soll investiert werden. So müssen Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden. Trotz all der Arbeit gewähren Joachim und Alexander Diener von Schönberg Einblicke in das Schloss sowie in die Vergangenheit des Adelsgeschlechts. Foto: Uwe MannSonntag, 12. August: Lange hat das Schloss Pfaffroda im Dornröschenschlaf gelegen. Joachim und Alexander Diener von Schönberg wollen den historischen Mauern nun neues Leben einhauchen. Die beiden Brüder planen unter anderem eine private Forstakademie. Eine Summe im siebenstelligen Bereich soll investiert werden. So müssen Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden. Trotz all der Arbeit gewähren Joachim und Alexander Diener von Schönberg Einblicke in das Schloss sowie in die Vergangenheit des Adelsgeschlechts.

Mehr Details in unserem Spezial unter www.freiepresse.de/ueo2018

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...