Urban weist Verantwortung für Gesellschaftsspaltung zurück

Bautzen (dpa/sn) - Der sächsische AfD-Chef Jörg Urban sieht seine Partei nicht für die Spaltung in der Gesellschaft verantwortlich. «Das ist der übliche Vorwurf. «Haltet den Dieb», schreien die «Altparteien». Die AfD ist an allem Schuld», sagte der Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl am 1. September. Schuld daran sei vielmehr die schlechte Politik, die die anderen Parteien seit vielen Jahren machten: «Das spaltet unsere Gesellschaft tatsächlich.» Die AfD lag bei der jüngsten Wahlumfrage in Sachsen bei 25 Prozent und damit drei Prozentpunkte hinter der CDU. Allgemein wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Parteien erwartet.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    Nixnuzz
    22.08.2019

    "Vielleicht einfach mal Verantwortung für sich selbst übernehmen." Gerne - wo? Sind genügend Arbeitsplätze für diese Menschen hier vorhanden? Oder reicht die "Rente" gerade noch zum existieren?

  • 4
    2
    steph58
    21.08.2019

    Wer sich als schwarzes Schaf bezeichnet, bedient voll und ganz die Rolle des ewigen Opfers. Immer sind die anderen schuld. Vielleicht einfach mal Verantwortung für sich selbst übernehmen. Für sein Wohlergehen ist jeder selbst verantwortlich.

  • 12
    18
    BlackSheep
    20.08.2019

    Und zwar völlig zu Recht! Das Land wurde von Frau Merkel gespalten, durch Ihre selbstherrliche Art das Amt der Bundeskanzlerin auszuüben.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...