Verband will Arbeitsaufwand in Kitas ermitteln

Dresden (dpa/sn) - Der sächsische Erzieherverband will per Umfrage ermitteln, welche Zeit in Kitas für Vor- und Nachbereitung genutzt wird. Das sei mit viel Zeitaufwand verbunden und verlagere sich deshalb häufig in die Freizeit der Beschäftigten, teilte der Verband am Montag mit. Deshalb starte man nun eine Initiative unter dem Motto «Qualität braucht Zeit» für verbindliche und bezahlte Vor- und Nachbereitungszeiten der Erzieherinnen. Der Erzieherverband rief alle Beschäftigten in den 2900 betreffenden Einrichtungen des Landes auf, sich an der Umfrage zu beteiligen. Damit soll erfasst werden, wie hoch der tatsächliche Zeitaufwand ist. Am 10. Juni ist eine Fachtagung «Qualität braucht Zeit» in Leipzig geplant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...